Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

    • Sie sind hier:
    • Startseite > Leipziger Volkszeitung: Musterklagen – Verbraucherschützer helfen betrogenen...

Leipziger Volkszeitung: Musterklagen – Verbraucherschützer helfen betrogenen Diesel-Käufern

Donnerstag, August 17, 2017

Die Leipziger Volkszeitung berichtet darüber, wie Verbraucherschützer betrogenen Käufern von Diesel-Kraftfahrzeugen helfen. Hierbei spielt insbesondere der Widerruf von Autokrediten eine Rolle. Die Zeitung berichtet über die Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann, die bereits Fehlern in Darlehensverträgen zahlreicher Autobanken gefunden hat.

http://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Musterklagen-Sachsens-Verbraucherschuetzer-helfen-betrogenen-Diesel-Kaeufern

Rückenwind bekommen die Verbraucherschützer von mehreren Urteilen. So gab beispielsweise das Landgericht Mannheim einem Kunden Recht, der seinen gebrauchten VW Golf mit Zwei-Liter-Dieselmotor zurückgeben wollte. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Wertverlust durch die „Schummelsoftware“ als nicht nur geringfügig einzustufen sei. Das Landgericht Arnsberg sprach sogar von arglistiger Täuschung. Das Landgericht Düsseldorf wiederum entschied, dass Rechtsschutzversicherungen die Klagen gegen Volkswagen wegen der Dieselaffäre übernehmen müssen. „Mit dieser erfreulichen Rechtsprechungstendenz im Rücken sehen wir für die Dieselkunden sehr gute Chancen, ihre Ansprüche erfolgreich geltend zu machen“, folgert die Verbraucherzentrale.

Kategorien: 

Weitere Informationen zu diesem Thema

19
Sep
Mit einem aktuell bekannt gewordenen Urteil hat das Landgericht Stuttgart die Verbraucherrechte weiter gestärkt. Mit dem Widerruf seines Darlehensvertrags konnte ein Mercedes-Besitzer den kompletten Darlehensvertrag samt Kaufvertrag rückabwickeln und sein Fahrzeug zurückgeben. Dafür erhält er von...
30
Nov
Für großes Aufsehen sorgt ein Urteil des Landgerichts Augsburg im Zusammenhang mit dem Dieselskandal um VW. Nach dem Urteil vom 14.11.2018 (Az. 021 O 4310/16) muss VW dem Kläger den vollen Kaufpreis des Autos erstatten, Zug um Zug gegen Rücknahme des Fahrzeugs. Äußerst erfreulich aus...
08
Jan
Seit Jahren umstritten, viel diskutiert und manchmal einfach verdrängt: die seit Beginn des Jahres in Stuttgart geltenden Fahrverbote für Dieselautos der Klasse Euro 4 und schlechter gelangen manchen Fahrern erst allmählich ins Bewusstsein. Nicht unmittelbar Betroffene aus angrenzenden Landkreisen...
19
Jan
Die Daimler AG ist in gleich drei Fällen vom Landgericht Stuttgart zum Schadenersatz verurteilt worden. Medienberichten zu Folge sollen die Schadenersatzzahlungen bis zu 40.000 EUR betragen haben. Der Konzern habe mit Unverständnis reagiert und die Überprüfung der Urteile in Aussicht gestellt. Dies...
22
Feb
Mit dem Hinweis auf ein „Ja“ zum Vorliegen eines Sachmangels bei Fahrzeugen, die von der Abgasmanipulation betroffen sind, hat der Bundesgerichtshof einem VW-Kunden den Rücken gestärkt und die Chancen auf Schadensersatz bekräftigt. Die Strategie des VW-Konzerns und weiterer am Dieselskandal...

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de

 

  ZURÜCK