Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

Anlegerschutz

Warum Verbraucher auf dem grauen Kapitalmarkt investieren

Obwohl Meldungen wie die aktuelle Insolvenz von P&R Direktinvestment ein deutliches Warnsignal darstellen, investieren Anleger in Deutschland Milliarden auf dem grauen Kapitalmarkt. Vielen Anlegern scheint gar nicht bewusst zu sein, dass sie auf dem grauen Kapitalmarkt investieren – oder um was es sich bei der getätigten Investition genau handelt. Diese These bestätigt eine qualitative Untersuchung der Verbraucherzentrale Hessen. 

Roland ProzessFinanz empfiehlt Rechtsanwalt Aslanidis als einen der besten Rechtsanwälte im Bank- und Kapitalmarktrecht

Die Roland ProzessFinanz empfiehlt aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung besonders erfolgreiche Rechtsanwälte mit herausragender Expertise in ihrem Fachgebiet. Aktuell wurde Rechtsanwalt Georgios Aslanidis als einer der besten Rechtsanwälte im Bank- und Kapitalmarktrecht im deutschsprachigen Raum hervorgehoben.

Im Online-Portal PROFIL nennt Roland ProzessFinanz nach eigenen Angaben auf Basis eigener Erfahrungen diejenigen Anwälte, die als die besten ihres Fachgebietes gelten.

Handelsblatt Elite Report Edition: Kanzlei AKH-H unter den besten Anlegerschutzkanzleien

In der Publikation des Handelsblatts "Die Elite der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum 2018" der Elite Report Edition wurde die Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann in die Liste der empfohlenen Anlegerschutzkanzleien in Deutschland aufgenommen.

https://www.elitereport.de/

Steuerberater intern: Risiko bei der Vermittlung von Kapitalanlagen

Der Informationsbrief Steuerberater intern berichtet sehr ausführlich über das von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann vor dem Oberlandesgericht Stuttgart erstrittene Urteil gegen einen Steuerberater (OLG Stuttgart, Urteil vom 02.05.2017).

Fundus Fonds 34: Bonnfinanz AG vom Oberlandesgericht Karlsruhe wegen fehlerhafter Anlageberatung verurteilt

Die Bonnfinanz AG wurde in einem Rechtsstreit vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe wegen einer Beteiligung an dem Fundus Fonds Nr. 34 Grand Hotel Heiligendamm GmbH & Co. KG wegen fehlerhafter Anlageberatung verurteilt. Dem von der Kanzlei Hänssler und Häcker-Hollmann vertretenen Kläger wurde ein Betrag von über 40.000 00 € zugesprochen. Dabei wurde nicht nur das verlorene Kapital sondern auch der entgangene Gewinn des Klägers berücksichtigt.

Die Zeit: Finanzdienstleister - Nur ein paar Einzelfälle?

In der Ausgabe vom 28.04.2011 berichtet die Wochenzeitschrift Die Zeit unter dem Titel: Finanzdienstleister: Nur ein paar Einzelfälle? über die Machenschaften und die seinerzeitg gängige Geschäftspraxis des Finanzdienstleisters AWD (jetzt Swiss Life) beim Vertrieb geschlossener Fondsbeteligungen. Anders als von der Führungsriege mehrfach beteuert, zeigen die Recherchen des sich unter anderem auf die Aussagen der mehr als 80 geschädigte AWD Kunden vertretenen Esslinger Kanzlei Hänssler & Häcker-Hollmann (jetzt Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann) berufenden Autors, dass die Anzahl der seitens des AWD seinerzeit an unbedarfte Anleger verkauften geschlossenen Fonds in die Zehntausende gehen.

Focus Spezial Top Anwälte 2016: Anlegerschutz - Am falschen Ende gespart

In der im Oktober/November 2016 erschienenen Ausgabe Focus Spezial Top Anwälte 2016 spricht der Partner der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann, Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Georgios Aslanidis über die sich zwischenzeitlich verstärkt abzeichnende und auf die europäische Verbraucherschutzpolitik zurückzuführende Tendenz der Gerichte zu einer anlegerfreundlichen Rechtsprechung (S. 39). Den Artikel in Auszügen finden Sie hier.

n-tv FinanzPort: Vor der Zeichnung Profis fragen

In der Ausgabe 12/2013 des n-tv FinanzPort Newsletters gibt Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Georgios Aslanidis (Partner der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann - vormals Hänssler & Häcker-Hollmann) Anlegern Tipps, woraus diese vor dem Kauf eines geschlossenen Fonds achten sollten.

Den kompletten n-tv FinanzPort Artikel zum Nachlesen finden Sie hier (Seite 14) : http://www.finanzport.de/de/newsletter/pdfs/n-tv_FinanzPort/n-tv_FP_12_2013.pdf

Esslinger Zeitung: "Viele Banken haben verschlimmbessert"

In dem Sonderbeitrag der Esslinger Zeitung vom 12.03.2016 über den Widerrufsjoker bei Immobiliendarlehen erläutert Herr Rechtsanwalt & Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Christopher Kress (Partner der Esslinger Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann), weshalb die Belehrungen in vielen Widerrufsbelehrungen von Immobiliendarlehen fehlerhaft sind. Ferner erläutert Herr Rechtsanwalt Kress in dem EZ-Interview anschaulich die sich für die Verbraucher hieraus erbenenen Handlungsoptionen.

Das komplette EZ-Interview mit Herrn RA Kress finden Sie hier: https://akh-h.de/pdf/Widerruf_2.pdf

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de