Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

Dieselskandal

Eine für alle – die Musterfeststellungsklage als neue Klageform der „Sammelklage“ in Deutschland

Eine Sammelklage im eigentlichen Sinn des Wortes gibt es im deutschen Rechtssystem nicht. Was als solche diskutiert wird, ist die sogenannte Musterfeststellungsklage, die  ab 1. November 2018 als ein Instrument zur Rechtsdurchsetzung mit Breitenwirkung möglich sein wird. Dabei wird das Verfahren zwischen einem klagenden Verbraucherschutzverband und einem beklagten Unternehmen geführt. Die einzelnen Verbraucher sind nicht direkt am Verfahren beteiligt und tragen somit auch kein Prozesskostenrisiko.

Bahnbrechendes Urteil gegen die Mercedes Benz Bank – Widerruf schlägt durch

Mit einem aktuell bekannt gewordenen Urteil hat das Landgericht Stuttgart die Verbraucherrechte weiter gestärkt. Mit dem Widerruf seines Darlehensvertrags konnte ein Mercedes-Besitzer den kompletten Darlehensvertrag samt Kaufvertrag rückabwickeln und sein Fahrzeug zurückgeben. Dafür erhält er die bezahlten Raten und die Anzahlung zurück. Derzeit häufen sich die Berichte über Abgasmanipulationen bei Mercedes-Benz-Modellen. Hinzu kommt, dass hunderttausende Fahrzeuge von Rückrufaktionen betroffen sind. Gleichzeitig drohen in Stuttgart und vielen weiteren Städten Fahrverbote. Autofahrer sollten wissen, dass der Widerruf des Autokreditvertrages nicht nur für Betroffene des Abgasskandals interessant ist, denn für den erfolgreichen Widerruf ist nicht der verbaute Motor entscheidend, sondern Fehler im Kreditvertrag.

Finanztip empfiehlt Kanzlei AKH-H im Bereich Widerruf von PKW-Darlehen

Das Verbraucherportal Finanztip hat unsere Arbeit im Bereich Widerruf von PKW-Darlehen honoriert und empfiehlt unsere Kanzlei als erfahrene Experten. Wir werden von Finanztip als Fachkanzlei mit Expertise gelistet.

http://www.finanztip.de/vw-abgasskandal/widerruf-autokredit/

Leipziger Volkszeitung: Musterklagen – Verbraucherschützer helfen betrogenen Diesel-Käufern

Die Leipziger Volkszeitung berichtet darüber, wie Verbraucherschützer betrogenen Käufern von Diesel-Kraftfahrzeugen helfen. Hierbei spielt insbesondere der Widerruf von Autokrediten eine Rolle. Die Zeitung berichtet über die Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann, die bereits Fehlern in Darlehensverträgen zahlreicher Autobanken gefunden hat.

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de