Nachricht senden Rufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

DKB

Kammergericht Berlin: Fehlerhafte Immobiliendarlehensverträge der DKB vom 11. Juni 2010 bis zum 12. Juni 2014 können noch heute widerrufen werden

Fehlerhafte Immobiliendarlehensverträge der DKB: In vielen Immobilienkreditverträgen der Deutschen Kreditbank (DKB), die zwischen dem 11. Juni 2010 und dem 12. Juni 2014 geschlossen wurden, findet sich ein Fehler in den Widerrufsinformationen in Bezug auf die Nennung eines Postfachs. Das hat das Kammergericht Berlin in einem Hinweisbeschluss vom 4. März 2019 (Az. 8 U 74/17) bestätigt. Kunden der DKB haben deshalb noch heute die Möglichkeit, ihre Immobilienfinanzierung zu widerrufen. Erfahrungsgemäß findet sich der Fehler der DKB auch in Widerrufsinformationen anderer Banken.

Kanzlei AKH-H erstreitet Urteil wegen Widerruf eines Verbraucherdarlehens vor dem Landgericht Berlin

In einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittenen Urteil vom 13.07.2017 hat das Landgericht Berlin festgestellt, dass von der Deutschen Kreditbank AG verwendete Widerrufsbelehrungen in zwei Immobiliardarlehensverträgen aus dem Jahr 2007 nicht gesetzeskonform und irreführend sind.

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6
73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
E-Mail: info@akh-h.de