Nachricht senden Rufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10
    • Sie sind hier:
    • Startseite > Dr. Peters - DS-Fonds Nr. 131 "Flugzeugfonds"

Dr. Peters - DS-Fonds Nr. 131 "Flugzeugfonds"

Produktionsaus für Airbus A380 – Bruchlandung für A380 Flugzeugfonds

Schlechte Nachrichten für A380 Flugzeugfonds, die in den Riesenjet investiert haben: Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus stellt die Produktion des weltgrößten Passagierjets A380 ein. Auslöser für das endgültige Aus ist die Entscheidung der Fluggesellschaft Emirates, ihre Bestellungen von ehemals 162 auf 123 Flugzeuge des Typs A380 zu reduzieren. Nach einer Aussage von Airbus-Vorstandschef Tom Enders gebe es keine Grundlage mehr für eine Fortsetzung der Produktion.

A380 Flugzeugfonds: mit dem weltweit größten Passagierflugzeug verkalkuliert

Die Abkehr immer mehr Airlines vom Riesenjet trifft A380 Flugzeugfonds und damit die Anleger dieser Fonds.

Dr. Peters – DS Rendite-Flugzeugfonds: A380 bleiben am Boden und Rendite für Anleger sinkt

Anfang des Jahres 2008 haben Banken und Finanzdienstleister innerhalb weniger Monate insgesamt über 10.000 Privatanleger für drei geschlossene Dr. Peters Flugzeug Fonds eingeworben. Die Privatanleger haben zusammen 4 Riesenflieger A380 finanziert, die für eine Festlaufzeit von 10 Jahren an Singapore Airlines verleast waren. Die Beteiligungen der  Dr. Peters DS-Fonds Nr. 129, 130 und 131 waren binnen weniger Monate verkauft. Der DS- Fonds Nr. 131 wurde exklusiv von der Deutschen Bank vertreiben.

Flugzeugfonds

Eine als risikoarm und absolut sicher geglaubte Beteiligung an einem Flugzeugfonds kann zu hohen Verlusten und Steuernachzahlungen führen.

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6
73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
E-Mail: info@akh-h.de