0711 9 30 81 10 Kostenlose Erstanfrage

Esslinger Zeitung: "Viele Banken haben verschlimmbessert"

Veröffentlicht am 12. März 2016

In dem Sonderbeitrag der Esslinger Zeitung vom 12.03.2016 über den Widerrufsjoker bei Immobiliendarlehen erläutert Herr Rechtsanwalt & Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Christopher Kress (Partner der Esslinger Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann), weshalb die Belehrungen in vielen Widerrufsbelehrungen von Immobiliendarlehen fehlerhaft sind. Ferner erläutert Herr Rechtsanwalt Kress in dem EZ-Interview anschaulich die sich für die Verbraucher hieraus ergebenden Handlungsoptionen.

Konkret werden im Artikel folgenden Fragestellungen beantwortet: Um welche Fehler genau geht es bei den Widerrufsbelehrungen? Wie läuft ein Widerruf des Immobiliendarlehens ab? Was geschieht bei einer Rückabwicklung und wer trägt die Kosten des Verfahrens? 

Das komplette EZ-Interview mit Herrn RA Kress finden Sie hier: https://akh-h.de/pdf/Widerruf_2.pdf