Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

    • Sie sind hier:
    • Startseite > Falschberatung bei Nordcapital - Waldfonds 1 durch die Commerzbank

Falschberatung bei Nordcapital - Waldfonds 1 durch die Commerzbank

Zwischen September 2008 und Juni 2009 wurden 2600 Privatanleger – überwiegend durch die Commerzbank -  für den geschlossenen Fonds SilviRom Forest GmbH & Co. KG Nordcapital Waldfonds 1 eingeworben. Die Berater der Bank schilderten die Investition in diesen hochriskanten Waldfonds als grundsolide, nachhaltige Kapitalanlage bei „der sich solides Wachstum nicht verhindern lässt“. Angestrebt war eine Verdoppelung der Beteiligungssumme nach 12 Jahren. Neben der Hoffnung auf hohe Renditen glaubten die Anleger durch die Investition in eine nachhaltige Kapitalanlage auch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Eine Belehrung über die hohen Risiken dieses Fonds und über die geflossenen Provisionen erfolgte bei der Anlageberatung durch die Mitarbeiter der Bank so gut wie nie.

Nordcapital Waldfonds 1: Hohe Risiken für Anleger

Bei diesem geschlossenen Fonds hatten die Anleger die Möglichkeit zur Beteiligung als Treugeber an der Nordcapital SilviRom Forest GmbH &Co. KG. Die Fondsgesellschaft investierte über eine rumänische Objektgesellschaft in ein Portfolio aus verschiedenen Waldflächen in Rumänien. Investitionsgegenstand ist die Umwandlung von Waldflächen in Bewirtschaftungsräume und die Erzielung laufender Erträge durch Holzentnahmen. Am Ende der Fondslaufzeit sollten entweder die erworbenen Waldflächen oder die rumänische Objektgesellschaft mit hohen Gewinnen verkauft werden.

Der Fonds hatte zwar bereits bei Eröffnung des Angebots zwei Waldgebiete im Portfolio. Allerdings wurde der Fonds als Blind Pool konzipiert, so dass weitere Waldgebiete erst im Nachhinein gekauft werden sollten. Der Erwerb weiterer Waldflächen sollte durch eine „due diligence“ geschehen und damit  ein ordnungsgemäßer Erwerb sichergestellt werden. Eine sorgfältige „due diligence“ wie im Emissionsprospekt versprochen wurde vorliegend nicht durchgeführt. Es bestehen erhebliche Zweifel an den tatsächlichen Eigentumsverhältnissen der rumänischen Waldflächen. Diese haben sich  im Hinblick auf den Rechtsstreit über die Waldflache Campina realisiert.

Die Einschätzung des Standorts Rumänien entspricht in keiner Weise objektiven und ausgewogenen Kriterien. Dabei muss doch gerade bei einer Auslandsinvestition das Zielland genauestens analysiert werden. Derartige Investments eigenen sich ausschließlich für risikofreudige und vermögende Anleger. Das Verlustrisiko ist bei diesem Fonds überproportional hoch.

Kaum Ausschüttungen statt „solides Wachstum“

Schon bald wurde klar, dass sich die in diesen Waldfonds gehegten Erwartungen und Renditehoffnungen nicht umsetzen lassen.  Prospektiert war nahezu eine Verdoppelung der Anlagesumme nach einer Laufzeit von 12 Jahren mit einer Zielrendite von jährlich ca. 6 %. Statt der prospektierten 48 % sind bis heute gerade einmal 9,5 % Ausschüttungen an die Anleger gezahlt worden. Für die Jahre 2017 und 2018 sind wegen der Rechtsunsicherheit hinsichtlich der Waldflache Campina (Rechtsstreit in I. Instanz verloren) keine weiteren Auszahlungen geplant.

Auf dem Zweitmarkt ist dieser Fonds seit längerer Zeit vom Handel ausgesetzt.

Achtung Verjährung! Noch können Sie Ihre Ansprüche durchsetzen

Schadensersatzansprüche können von den Anlegern nur bis zum Eintritt der Verjährung durchgesetzt werden. Die absolute Verjährung tritt genau zehn Jahre nach dem Beitritt zum Fonds ein. Da dieser Fonds zwischen Juni  2008 und Februar 2009 von der Commerzbank vermarktet wurde, wird die Verjährung der Ansprüche in wenigen Monaten eintreten.

Einladung zur Telefonkonferenz der Anlegergemeinschaft „Nordcapital Waldfonds 1“

Alle betroffenen Gesellschafter dieses Waldfonds sind zur Teilnahme an der Telefon- und Webkonferenz am Dienstag, den 10. April 2018 um 18.30 Uhr eingeladen. Tauschen Sie Erfahrungen und Meinungen mit Ihren Mitgesellschaftern aus.  Auf der Tagesordnung stehen Fragen zur Verjährung, rechtliche Möglichkeiten zur Rettung des investierten Geldes und bisher erzielte Erfolge für Anleger.

Sie müssen sich nicht mit dem Verlust des investierten Geldes abfinden und können sich der  Anlegergemeinschaft „Nordcapital Waldfonds 1 anschließen und Ihren Fall prüfen lassen. Bei diesem geschlossenen Fonds konnten wir bereits zahlreiche Erfolge für unsere Mandanten erzielen. Kontaktieren Sie uns: Über unser Kontaktformular haben Anleger geschlossener Fonds zudem die Möglichkeit, mit uns in Verbindung zu treten und sich umfassend über die in deren Fall bestehenden Optionen informieren zu lassen. 

Diesen Artikel bewerten

Durchschnitt: 4.8 (10 votes)

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de