Nachricht senden Rufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

geschlossene Fonds

Hanseatica-Fonds aktuell: Bonnfinanz AG erkennt Klage vor dem Oberlandesgericht Stuttgart vollumfänglich an

Die Bonnfinanz AG hat in einem Rechtsstreit vor dem Oberlandesgericht Stuttgart wegen einer Beteiligung an dem geschlossenen Fonds Hanseatica Europa Immobilien Fonds Nr. 1 GmbH & Co. KG die Klage des von der Kanzlei Hänssler & Häcker-Hollmann vertretenen Anlegers in vollem Umfang anerkannt.

 

Grundstücksgesellschaft Rundling Schorfheidestr.GbR aktuell:Kanzlei Hänssler und Häcker-Hollmann erstreitet obsiegendes Urteil

Die Kanzlei Hänssler und Häcker-Hollmann hat erneut ein obsiegendes Urteil gegen einen Finanzvertrieb erstreiten können:

Das Landgericht Stuttgart hat in seinem Urteil vom 13.06.2013 die Bonnfinanz AG zur Zahlung in Höhe von gut 18.000 € verurteilt. Steuervorteile wurden vom geltend gemachten Schaden nicht abgezogen.

Bundesgerichtshof stärkt Rechte von Anlegern bei der Rückforderung von Ausschüttungen

Nach zwei Urteilen des BGH vom 12.03.2013 (Az.: II ZR 73/11; II ZR 74/11) können gewinnunabhängige Ausschüttungen an die Anleger von der Fondsgesellschaft nur bei einer entsprechenden Regelung im Gesellschaftsvertrag zurückgefordert werden. Die beiden Urteile deren schriftliche Urteilsbegründung noch aussteht betrafen zwei Dr. Peters-Schiffsfonds welche in der Rechtsform einer GmbH & Co. KG organisiert waren.

Nach Razzien bei S & K Gruppe bangen mehrere tausend SHB und DCM Fonds Anleger um Einlagen

Nicht nur die Anleger geschlossener Schiffsbeteiligungen müssen in diesen Monaten um ihre gezeichneten Einlagen fürchten. Auch die Zeichner geschlossener DCM und SHB Immobilienfonds bleiben von Hiobsbotschaften nicht verschont: Wie die Süddeutsche Zeitung und der Spiegel in deren Onlineausgaben übereinstimmend berichten wurden am Dienstag und Mittwoch Geschäfts- und Privaträume des Immobilenunternehmens S & K sowie deren Partnerfirmen durchsucht.

SHB Immobilienfonds: Anleger bleiben von Hiobsbotschaften nicht verschont

Mehrere tausend Anleger haben sich in den vergangenen Jahren an seitens der SHB AG initiierten geschlossenen Immobilienfonds beteiligt. Statt prognostizierter Renditen und erhoffter Steuervorteile sehen sich etliche SHB Fondsanleger zwischenzeitlich mit hohen Verlusten ihrer gezeichneten und nun in Schieflage geratenen Immobilienfondsbeteiligungen konfrontiert.

König & Cie. Fonds unter Druck: Anlegern drohen empfindliche Kapitaleinschnitte

Nicht nur geschlossene Schiffsfonds geraten zusehends in den wirtschaftlichen Abwärtssog  Auch weitere seitens namhafter Initiatoren aufgelegter geschlossener Fonds – allen voran geschlossene Immobilien- und neuerdings auch Lebensversicherungsfonds – befinden sich in freiem Fall. Wie die Fondszeitung in deren Ausgabe 16/2012 berichtet drücken beispielsweise beim Fondsinitiator König & Cie. nicht nur Schiffbruch erlittene Schiffsbeteiligungen die Bilanz.

Rentadomo Fonds: Ausstiegsmöglichkeiten für geschädigte Fondsanleger

Tausende von Anlegern haben Ende der 90 er Jahre ihr Geld in Anteile der seitens der Rentadomo Gruppe aufgelegten geschlossenen Immobilienfonds investiert. Hatten sich die Fondsanleger anfangs noch mit großer Euphorie an den in wohnwirtschaftlich bzw. gemischt genutzten Objekten investierende Rentadomo Fonds beteiligt ist zwischenzeitlich Ernüchterung eingekehrt.

Lebensversicherungsfonds : Fondsanleger erleiden hohe Verluste

Lange Zeit galten Beteiligungen in deutsche britische oder US-amerikanische Lebensversicherungsfonds unter deutschen Anlegern als eine hohe Rendite versprechende Anlageform. Gelockt von Renditeversprechen in teils zweistelliger Höhe haben sich  seit Beginn des neuen Jahrtausends bis zu 200.000 Anleger mit einem Investitionsvolumen von ca. 5 Milliarden € an geschlossenen Lebensversicherungsfonds beteiligt.

Geschlossene Fonds : Absolute taggenaue Verjährung nach 10 Jahren!

Anleger geschlossener Fondsbeteiligungen sollten bei der Entscheidung ob sie rechtsanwaltlichen Rat in Anspruch nehmen möchten stets die drohende Verjährung ihrer in Betracht kommenden Ansprüche berücksichtigen. Für Beteiligungen an geschlossenen Fonds die nach dem 01.01.2002 gezeichnet wurden gilt eine absolute (sprich kennntisunabhängige) 10 jährige taggenaue Verjährung.

HCI /MPC DeepSea Oil Explorer Fonds: Anlegern drohen empfindliche Kapitaleinschnitte

Die Krise unter den geschlossenen Fondsbeteiligungen reißt nicht ab. Selbst  in Kooperation zweier namhafter Fondsinitiatoren – HCI Capital und MPC Capital – aufgelegte und als vermeintlich sicher und renditeträchtig beworbene  Mammutprojekte – wie der in die Erkundung von Ölfördermöglichkeiten in der Nordsee investierende Ölplattformfonds DeepSea Oil Explorer -geraten zunehmend ins Wanken und ziehen dabei tausende von Fondsanlegern in die Tiefe. 

Seiten

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6
73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
E-Mail: info@akh-h.de