Nachricht senden Rufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

Goldkauf

Goldbarters GmbH – Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht Augsburg hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Goldbarters GmbH wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung am 22. Mai 2020 eröffnet (Aktenzeichen 2 IN 13/20). Statt der erhofften Gewinnmargen müssen die betroffenen Anleger neben dem Verlust ihrer getätigten Goldeinlagen sogar Rückzahlungsforderungen des Insolvenzverwalters befürchten. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Georg Stemshorn bestellt. Die Insolvenzgläubiger sind aufgefordert, ihre Insolvenzforderungen bis zum 22.07.2020 beim Insolvenzverwalter schriftlich anzumelden.

Goldsparplan – Risiken und Ausstiegsmöglichkeiten

Anleger haben in den vergangenen Jahren vermehrt in Goldsparpläne investiert. Anleger, die keinen hohen Betrag als Einmalzahlung anlegen können oder möchten, greifen oft zu dieser Alternative beim Goldkauf, dem Goldsparplan. Anleger besparen dabei einen Gold- oder Edelmetallsparplan mit einem fixen, monatlichen Beitrag. Die monatliche Sparrate ist oft schon ab 50,- EUR möglich. Bei einigen dieser Sparpläne wird der monatliche Betrag zunächst zu einem erheblichen Teil für die Provisionen und Gebühren verwendet.

Goldkauf und Goldzinsen – Vorsicht bei Renditeversprechen des Anbieters

Sowohl in Krisenzeiten als auch in Zeiten niedriger Zinsen scheint Gold für manche Verbraucher eine attraktive Anlage zu sein. In einer Umfrage der Verbraucherzentrale Hessen aus dem Jahr 2019 stimmten 87 % der Befragten der Aussage zu, dass Gold in unsicheren Zeiten eine sichere Anlageform ist. Dabei stimmt diese Aussage nur bedingt: Zu einem gewissen Anteil wird Gold im Anlagenmix zur Risikostreuung empfohlen. Als Geldanlage allein ist es jedoch keine sichere Anlage. In den letzten zwei Jahrzehnten unterlag der Goldpreise starken Schwankungen.

Kapitalanlage strategische Metalle: SMH Schweizerische Metallhandels AG Deutschland

Verunsicherten Anleger fliehen in Zeiten des Niedrigzinses in Sachwerte wie Immobilien, Gold oder andere Edelmetalle. Eine Nische sind die sogenannten strategischen Metalle wie beispielsweise Gallium, Indium, Hafnium, Wismut oder Tellur. Diese Metalle werden im Technologie- oder IT-Sektor, in der Elektronikindustrie, der Telekommunikation oder der Petrochemie eingesetzt. Die Schweizerische Metallhandels AG Deutschland handelt und vertreibt strategische Metalle und die Edelmetalle Gold und Silber. Die SMH AG bietet vier unterschiedliche Warenkörbe zum einmaligen oder monatlichen Kauf an.

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6
73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38
E-Mail: info@akh-h.de