Nachricht senden Rufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10
    • Sie sind hier:
    • Startseite > Grün und gefährlich - Insolvenzanträge bei zwei Grüne Werte Gesellschaften
Diesen Artikel teilen

Grün und gefährlich - Insolvenzanträge bei zwei Grüne Werte Gesellschaften

In den letzten Jahren kam es immer wieder zu Problemen bei den Kapitalanlagen der Grüne Werte Unternehmensgruppe. Prognosen wurden nicht eingehalten Zinszahlungen und Darlehensrückzahlungen nicht geleistet. Anleger wurden immer wieder vertröstet. Die Probleme mündeten nun in Insolvenzanträgen von zwei Firmen der Grüne Werte Gruppe.
Das Amtsgericht Charlottenburg hat über die Eröffnung der Insolvenzverfahren der Firmen Grüne Werte Energie GmbH (Az: 36g IN 5211/19) und Grüne Werte Wertzins 2 GmbH (Az: 36g IN 5206/19) entschieden. Nach Berichterstattung des Brancheninformationsdienstes „Investmentcheck“ stehen rund 50 Millionen Euro Anlegerkapital im Feuer.

Grüne Werte Kapitalanlagen

Unternehmensstruktur der Grüne Werte Gruppe

Die Grüne Werte Energie GmbH ist die Muttergesellschaft von über 25 Gesellschaften des Unternehmensverbundes. Sie gehört wiederum der Grüne Werte Holding GmbH, die mittlerweile vollständig der Grüne Werte Beratungs GmbH gehört. Der Hintermann bei diesem Firmengeflecht ist Ulrich Zemke, der auch lange Zeit die Geschicke der Unternehmensgruppe bestimmte. Geschäftsmodell der Unternehmensgruppe waren Anlagen zur Erzeugung von erneuerbaren Energien. Das Ziel war es, mit der Erzeugung, dem Transport und der Speicherung von Strom, Gas, Wärme oder Kälte aus erneuerbaren Energien Geld zu verdienen.

Das notwendige Kapital wurde von Privatanlegern zur Verfügung gestellt. Ökologische Investments mit attraktiven Zinsen werden bei Anlegern immer beliebter. Diese wollten neben guten Renditen auch einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Der Werbeslogan lautete: „Nachhaltig – renditestark - grün“. Bei den Geldanlagen der Grüne Werte Gruppe handelte es sich zumeist um Nachrangdarlehen. Diese Form der Geldanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden, die zum vollständigen Verlust der Kapitalanlage führen können.

Durchgeführte Geldanlagen

Die Firma GRÜNE WERTE ENERGIE GMBH hat folgende Geldanlagen aufgelegt:

  • WERTZINS 2013
  • WERTZINS KLASSIK 1
  • WERTZINS FEST 1

Die Firma GRÜNE WERTE WERTZINS 2 GMBH hat folgende Geldanlagen aufgelegt:

  • WERTZINS KLASSIK 2
  • WERTZINS FEST 2
  • WERTZINS PLUS 1
  • WERTZINS KLASSIK 3
  • WERTZINS FEST 3
  • WERTZINS PLUS 2
  • WERTZINS PLAN 1

Anleger sind nicht schutzlos gestellt

Wir vertreten Anleger der verschiedenen Grüne Werte Kapitalanlagen. Für Anleger, denen die Investments über einen Finanzdienstleister vermittelt worden sind, besteht die Option, Ansprüche wegen Falsch- bzw. Fehlberatung prüfen und durchsetzen zu lassen. Hintergrund dessen ist, dass viele Anleger nicht oder nicht hinreichend über die abgeschlossene Geldanlage informiert beziehungsweise aufgeklärt worden sind. Die Vermittlung der Nachrangdarlehen fand über Finanzanlagevermittler nach § 34 f GewO statt. Seit 1. Januar 2013 besteht eine Versicherungspflicht bei einer Haftpflichtversicherung für Finanzdienstleister. Falls über das Vermögen des Finanzdienstleisters ein Insolvenzverfahren eröffnet, mangels Masse abgelehnt, oder ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt wird, hat der Anleger einen direkten Anspruch gegen die Versicherungsgesellschaft.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Onlinefragebogen für eine kostenlose und unverbindliche Ersteinschätzung.

Online-Formular

Sie haben weitere Fragen? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 0711 9308110 an.

Kontaktformular

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6
73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
E-Mail: info@akh-h.de

 

Diesen Artikel teilen