Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

Hannover Leasing

Produktionsaus für Airbus A380 – Bruchlandung für A380 Flugzeugfonds

Schlechte Nachrichten für A380 Flugzeugfonds, die in den Riesenjet investiert haben: Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus stellt die Produktion des weltgrößten Passagierjets A380 ein. Auslöser für das endgültige Aus ist die Entscheidung der Fluggesellschaft Emirates, ihre Bestellungen von ehemals 162 auf 123 Flugzeuge des Typs A380 zu reduzieren. Nach einer Aussage von Airbus-Vorstandschef Tom Enders gebe es keine Grundlage mehr für eine Fortsetzung der Produktion.

A380 Flugzeugfonds: mit dem weltweit größten Passagierflugzeug verkalkuliert

Die Abkehr immer mehr Airlines vom Riesenjet trifft A380 Flugzeugfonds und damit die Anleger dieser Fonds.

OLG München verurteilt Lange Vermögensberatung GmbH zu Schadensersatz und Rückabwicklung einer Beteiligung am Hannover Leasing Fonds Nr. 165

Die Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann hat ein Urteil für einen geschädigten Anleger des Hannover Leasing Fonds Nr. 165 erstritten. Das Oberlandesgericht München hat den bekannten Münchener Finanzvertrieb, die Lange Vermögensberatung GmbH, zu Schadensersatz und Rückabwicklung der Beteiligung am Hannover Leasing Fonds Nr. 165, Wachstumswerte Europa 2 Apollo Business Center "Bratislava", verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig.

OLG München verurteilt Lange Vermögensberatung GmbH zu Schadensersatz und Rückabwicklung einer Beteiligung am Hannover Leasing Fonds Nr. 165

Die Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann hat ein Urteil für einen geschädigten Anleger des Hannover Leasing Fonds Nr. 165 erstritten. Das Oberlandesgericht München hat den bekannten Münchener Finanzvertrieb, die Lange Vermögensberatung GmbH, zu Schadensersatz und Rückabwicklung der Beteiligung am Hannover Leasing Fonds Nr. 165, Wachstumswerte Europa 2 Apollo Business Center "Bratislava", verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig.

Landgericht Frankfurt fällt verbraucherfreundliches Urteil im Fall von Hannover Leasing 182 Life Invest Deutschland II

In dem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittenen Urteil vom 29.11.2018 hat das Landgericht Frankfurt die Accontis GmbH Finanzanlagen und Beteiligungen auf Schadensersatz und damit zur Rückabwicklung der Beteiligung am Hannover Leasing Fonds 182 Life Invest Deutschland II sowie auf Zahlung des entgangenen Gewinns und der Freistellung von wirtschaftlichen Nachteilen verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Landgericht Frankfurt fällt verbraucherfreundliches Urteil im Fall von Hannover Leasing 182 Life Invest Deutschland II – Zahlung von Schadensersatz und entgangenem Gewinn

In dem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittenen Urteil vom 29.11.2018 hat das Landgericht Frankfurt die Accontis GmbH Finanzanlagen und Beteiligungen auf Schadensersatz und damit zur Rückabwicklung der Beteiligung am Fonds von Hannover Leasing 182 Life Invest Deutschland II sowie auf Zahlung des entgangenen Gewinns und der Freistellung von wirtschaftlichen Nachteilen verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Einsichten bei geschlossenen Fonds: Das Beispiel Hannover Leasing

Warum landen so viele Fälle von Beteiligungen an geschlossenen Fond bei spezialisierten Rechtsanwaltkanzleien? Selbstverständlich nicht, weil die Fonds planmäßig laufen, sondern weil Anleger hohe Verluste erleiden. So streiten viele Kunden von Banken und Sparkassen vor Gericht wegen dieser Beteiligungen. Die Fondsgesellschaft Hannover Leasing beschäftigt unsere Kanzlei seit Jahren mit diversen geschlossenen Fonds  – Tausende Fälle sind das Ergebnis unzufriedener Anleger.

Landgericht Frankfurt verurteilt Frankfurter Sparkasse zu Schadensersatz wegen Hannover Leasing Fonds 165

Die Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann mit Sitz in Esslingen am Neckar hat ein Urteil für einen geschädigten Anleger des Hannover Leasing Fonds Nr. 165 erstritten. Das Landgericht Frankfurt am Main hat die Frankfurter Sparkasse Anstalt des Öffentlichen Rechts auf Schadensersatz und damit zur Rückabwicklung der Beteiligung an der Hannover Leasing Nr. 165, Wachstumswerte Europa 2, Apollo Business Center "Bratislava" auf Zahlung des entgangenen Gewinns und zur Freistellung von wirtschaftlichen Nachteilen verurteilt.

Urteil gegen Credit-Suisse (Deutschland) AG zur Rückabwicklung eines Hannover Leasing Fonds 165 vom Hanseatischen Oberlandesgericht bestätigt

Wie an dieser Stelle bereits berichtet, hat das Landgericht Hamburg die Credit Suisse (Deutschland) AG zu Schadensersatz und Rückabwicklung bezüglich einer Zeichnung von Anteilen an dem geschlossenen Fonds Hannover Leasing 165 - Wachstumswerte Neues Europa 2 – Apollo Business Center Bratislava - verurteilt. Die von der Credit Suisse (Deutschland) AG gegen das Urteil gerichtete Berufung beim Hanseatischen Oberlandesgericht wurde nunmehr zurückgenommen. Mit Beschluss vom 14.03.2018 wurde der Beklagten das Rechtsmittel der Berufung für verlustig erklärt. Grund hierfür dürfte der ergangene eindeutige Hinweisbeschluss des mit der Sache befassten 13. Zivilsenates vom 14.02.2018 sein, in welchem dieser die Rücknahme der Berufung wegen mangelnder Erfolgsaussichten empfahl.

Das Urteil des Landgerichts Hamburg ist somit rechtskräftig.

Seiten

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de