Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

    • Sie sind hier:
    • Startseite > Hannover Leasing Fonds Maritime Werte 3 in Schieflage: HL-Anlegern drohen...

Hannover Leasing Fonds Maritime Werte 3 in Schieflage: HL-Anlegern drohen hohe Verluste


 


Kaum ein Tag vergeht an dem in den jeweiligen Fachpublikationen nicht über einen in wirtschaftliche Schräglage geratenen geschlossenen Schiffsfonds berichtet wird. Aktuellstes Beispiel: Der 2007 seitens des Schiffsfonds Initiators Hannover Leasing aufgelegte Maritime Werte 3. Nachdem bereits eine der beiden Gläubigerbanken des Hannover Leasing Schiffsfonds unlängst angekündigt hatte den Kreditrahmen für eines der beiden Vollcontainerschiffe – der MS Lauenburg - nicht mehr weiter ausdehnen bzw. keine weitere Tilgungsstundungen dulden zu wollen drohen den Maritime Werte 3 Schiffsfondsanlegern laut Einschätzung des Fondstelegramms in Kürze hohe Verluste.

Hannover Leasing Maritime Werte 3: Anleger warten seit 2010 auf Ausschüttungen

Der in die beiden Vollcontainerschiffe MS Lauenburg sowie MS Papenburg investierende Hannover Leasing Schiffsfonds Maritime Werte 3 konnte die in ihn seitens der Schiffsfonds-Zeichner gesetzten Erwartungen zu keinem Zeitpunkt erfüllen. Bereits drei Jahre nach der Erstemission bedurfte der weit unter Plan laufende Hannover Leasing Schiffsfonds einer Sanierung. Doch 2010 brachte den Maritime 3 Schiffsfondsanlegern unter der Bezeichnung „Tranche 2010“ lautende Kapitalerhöhung: Seit diesem Jahr müssen die Hannover Leasing Schiffsfondsanleger zudem auf einstmals sicher geglaubte Ausschüttungen verzichten.

Hannover Leasing Maritime Werte 3: Gläubigerbanken erhöhen den Druck

Doch nicht nur die das Maritime Werte 3 Fondsschiff MS Lauenburg finanzierende Credit Suisse erhöht den Druck auf den angeschlagenen Hannover Leasing Schiffsfonds. Laut Einschätzung der Fondstelegramm Analysten dürfte auch die das zweite Maritime Werte 3 Fondsschiff – die MS Papenburg – finanzierende Hessische Landesbank (Helaba) eine Weiterfinanzierung an weitere Auflagen wie beispielsweise Sondertilgungen oder Nachbesicherungen knüpfen.

Hannover Leasing Maritime Werte 3: Schiffsfondsanleger zahlen die Zeche

Laut Analyse des Fondstelegramm ist vor dem Hintergrund der bestehenden wirtschaftlichen Schräglage des Maritime Werte 3 auf absehbare Zeit nicht mit einer langfristigen Erholung des maroden Hannover Leasing Schiffsfonds zu rechnen. Ob und inwieweit die Maritime 3 Schiffsfondsanleger nochmals einer vornehmlich auf ihre Kosten gehenden Schiffsfonds Sanierung die Zustimmung erteilen werden erscheint derzeit mehr als fraglich zu sein. Abermals werden es dann die Schiffsfonds Anleger sein die im Falle einer unterbleibenden Sanierung des Hannover Leasing Maritime 3 Schiffsfonds unausweichlich auf einen Totalverlust ihres eingesetzten Kapitals zusteuern.

Hannover Leasing Schiffsfonds Anleger nicht schutzlos gestellt

Betroffene Hannover Leasing Schiffsfonds-Anleger sollten sich mit deren Situation nicht abfinden sondern umgehend den Rat eines auf Bank- und Kapitalanlagerechts spezialisierten Rechtsanwalts suchen.
Sollten betroffene Hannover Leasing - Schiffsfonds-Anleger von ihrem Anlageberater oder von ihrer Bank nicht umfassend über die Risiken einer Beteiligung an einem Schiffsfonds aufgeklärt worden sein so bestehen möglicherweise Schadensersatzansprüche. Des Weiteren kommt für die Anleger von Schiffsfonds in Betracht gegen die Initiatoren der Fonds und gegen den Vertrieb Schadensersatzansprüche geltend zu machen. Die Schadensersatzansprüche können sich zum einen aus Prospekthaftung zum anderen aufgrund Falschberatung ergeben.

Vertrieb von Schiffsfonds oftmals über Banken und Sparkassen

Recherchen unserer Kanzlei zufolge wurden viele der derzeit notleidend gewordenen geschlossenen  Schiffsfonds über Banken und Sparkassen vertrieben. Dabei wurden diese Schiffsfonds-Beteiligungen oftmals als besonders sichere Anlage empfohlen. Auf Risiken wie Totalverlust wurde regelmäßig nicht hingewiesen. Auch wurde die Höhe der weichen Kosten in den Beratungsgesprächen in der Regel nicht bzw. nicht ausreichend offengelegt. Aufgrund der kickback-Rechtsprechung des Bundesgerichthofes bestehen deshalb gute Chancen für die Schiffsfonds-Anleger Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

Was können betroffene Hannover Leasing Schiffsfonds-Anleger jetzt tun?

Geschädigte Anleger problematischer Hannover Leasing Schiffsfonds  sollten in jedem Fall ihre in Betracht kommenden Ansprüche zeitnah durch einen auf Anlegerschutz spezialisierten Rechtsanwalt prüfen lassen.
Gerne können Sie über unser
Kontaktformular mit uns in Verbindung treten und sich über die in ihrem konkreten Fall bestehenden Handlungsoptionen umfassend informieren.

25.05.2012
 

 

 

Diesen Artikel bewerten

Durchschnitt: 4.4 (11 votes)

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de