Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

    • Sie sind hier:
    • Startseite > Insolvenzen der Falk-Gruppe und des Treuhänders der Falk-Fonds

Insolvenzen der Falk-Gruppe und des Treuhänders der Falk-Fonds

15.07.2009

Nach dem für mehrere Gesellschaften der Falk-Gruppe Insolvenzantrag gesellt wurde hat nun auch der Treuhänder der Falk-Fonds die Prometa Verwaltung- und Treuhandgesellschaft mbH Insolvenzantrag gestellt.

Hinsichtlich der Falk Capital KG (1506 IN 875/05) der Falk Financial Marketing KG (1506 IN 858/05) Falk Asset Management KG (1506 IN 932/05) und der Falk Development KG (1506 IN 859/05) wurde bereits im Jahr 2005 Insolvenzantrag gestellt. Die Falk Development KG wurde am 06.07.2009 zudem aus dem Handelsregister gelöscht.

Nun wurde auch bei der Prometa Verwaltungs- und Treuhandgesellschaft mbH durch den Geschäftsführer Dr. Hans Gottfried Strohm Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht München (1542 IN 1677/09) gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Michael C. Frege bestellt. In der Regel beteiligten sich die Gesellschafter nicht direkt an dem jeweiligen Fonds sondern waren indirekt über die Prometa Verwaltungs- und Treuhandgesellschaft mbH an den Fonds beteiligt.

An den Falk-Fonds haben sich ca. 29.000 Anleger beteiligt. Es wurden insgesamt 80 Fonds angelegt deren gesamtes Emmissionsvolumen 3 2 Mrd. EUR betrug. 54 Fonds wurden als Gesellschaften bürgerlichen Rechts ausgestaltet. Die restlichen 26 Fonds als Kommanditgesellschaft. Zahlreiche der Fondsgesellschaften haben bereits Insolvenz angemeldet so beispielsweise die Falk-Fonds Nr. 59 64 68 und 71.

Bei den als Kommanditgesellschaft ausgestalteten Falk-Fonds wurden nach dem das Insolvenzverfahren eröffnet wurde Ausschüttungen durch den jeweiligen Insolvenzverwalter zurückgefordert. Diesem konnte bislang entgegengehalten werden dass er sich zunächst an die Treuhandgesellschaft Prometa zu halten habe. Welche Auswirkungen das nun zunächst vorläufige Insolvenzverfahren der Prometa hinsichtlich der Rückforderungen von Ausschüttungen haben wird bleibt einer Prüfung der jeweiligen Gesellschafts- und Treuhandverträge des betreffenden Fonds vorbehalten. Über unser Kontaktformular haben Sie die Möglichkeit mit uns Verbindung aufnehmen.

 

Diesen Artikel bewerten

Durchschnitt: 3.9 (12 votes)

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de