Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

KapMuG

Daimler AG im Strudel der Dieselaffäre – Aktionäre sollten sich jetzt registrieren

Der Stuttgarter Autobauer Daimler soll stärker in Abgasmanipulationen bei Dieselfahrzeugen verstrickt sein als bislang bekannt. Die Süddeutsche Zeitung, NDR und WDR berichten aktuell, dass bei mehr als einer Million Fahrzeugen Motoren eingebaut worden sein könnten, bei denen die Abgasmessungen verändert wurden. Unser Team ermittelt derzeit den Sachverhalt mit Hochdruck und überprüft, ob sich die Daimler AG schadensersatzpflichtig gemacht hat und Ansprüche der Aktionäre erfolgreich geltend gemacht werden können.

Seiten

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de