Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

    • Sie sind hier:
    • Startseite > Lehman Brothers Zertifikate- Insolvenz der amerikanischen Bank trifft auch...

Lehman Brothers Zertifikate- Insolvenz der amerikanischen Bank trifft auch deutsche Kleinanleger

07.10.2008

Nach der Insolvenz der amerikanischen Bank Lehman Brothers stellt sich nun auch für deutsche Kleinanleger die Frage nach den Folgen für jeden Einzelnen. Die Insolvenz der amerikanischen Bank hat Auswirkungen auf jene deutschen Anleger die sogenannte Zertifikate dieser Bank erworben haben. In Deutschland wurden rund 170 verschiedene Produkte dieser Art von verschiedenen deutschen Banken vertrieben.

Zertifikate stellen Darlehen dar die der Anleger dem Emittenten der Zertifikate gegen die Zusage einer Verzinsung seines Anlagebetrages gewährt. Für eine solche Anleihe gibt es aber keine Einlagensicherung oder sonstigen Schutz anders als bei Sparbüchern oder Festgeld.

Und genau dieser Umstand eröffnet nunmehr möglicherweise Ansatzpunkte für die Anleger.

Im Wesentlichen wurden diese nun problematischen Anlagen von Banken an die Anleger als sichere renditeträchtige Anlagemöglichkeit herangetragen. Dass es sich um eine im Grundsatz ungesicherte Anleihe an die Lehman Brothers Investmentbank handelte wurde selten so dargestellt. Im Rahmen der Vermittlung eines solchen Zertifikates hätte der Anleger über die abweichende Sicherung solcher Anleihen informiert werden müssen. Nur so kann eine anlegergerechte Aufklärung und Information erfolgen.

Ob es jedoch (wie nunmehr teilweise zu lesen ist) auch eine fortdauernde Unterrichtungs- und Aufklärungspflicht der Banken über den Verlauf der vermittelten Zertifikate gibt hängt ganz wesentlich vom Einzelfall ab.  Grundsätzlich besteht eine solche Pflicht der Banken nicht.

Ob in ihrem konkreten Fall Ansatzpunkte für einen Schadensersatzanspruch gegen die beratende Bank bestehen oder in sonstiger Weise zur Verhinderung von (Rechts-) Verlusten gehandelt werden sollte sollten Anleger vor allem im Hinblick auf die Verjährung dieser Ansprüche prüfen lassen.

       Andrea Häcker-Hollmann
- Rechtsanwältin-
 

Diesen Artikel bewerten

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de