Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

    • Sie sind hier:
    • Startseite > Leonidas Fonds: Prognosewerte müssen nach unten korrigiert werden

Leonidas Fonds: Prognosewerte müssen nach unten korrigiert werden

Das Emissionshaus Leonidas Associates AG ist auf die Konzeption nachhaltiger Investments in den Bereichen Solar, Wasser und Wind spezialisiert. Seit dem Jahr 2008 ist die Leonidas Associates auch als Anbieterin von Kommanditbeteiligungen tätig. Die Leonidas Associates GmbH aus Kalchreuth ist ein inhabergeführtes, bankenunabhängiges Emissionshaus für nachhaltige Kapitalanlagen.

Geschlossene Fonds sind nicht zur Altersvorsorge geeignet - Es besteht das Risiko des Totalverlustes

Die Leonidas Associates GmbH hat in den Jahren 2009 - 2016 eine Reihe verschiedener Fonds aufgelegt:

Leonidas I Perfect Synergy Solarfonds 01

Leonidas Associates II GmbH & Co. KG - Solar

Leonidas Associates III GmbH & Co. KG - Solar

Leonidas Associates IV GmbH & Co. KG - Solar

Leonidas Associates V GmbH & Co. KG - Solar

Leonidas Associates VI GmbH & Co. KG - Solar

Leonidas Associates VII H2O GmbH & Co. KG - Wasser

Leonidas Associates VIII GmbH & Co. KG - Windkraft

Leonidas Associates IX GmbH & Co. KG - Wasser

Leonidas Associates X GmbH & Co. KG - Windkraft

Leonidas Associates XI GmbH & Co. KG - Windkraft

Leonidas Associates XII GmbH & Co. KG - Windkraft

Leonidas Associates XIII GmbH & Co. KG - Windkraft

Leonidas Associates XIV GmbH & Co. KG - Windkraft

Leonidas Associates XV GmbH & Co. KG - Windkraft

Leonidas Associates XVI GmbH & Co. KG - Dachfonds

Leonidas Associates XVII GmbH & Co. KG - Dachfonds

Leonidas Associates XVIII GmbH & Co. KG - Windkraft

Keine 8 Prozent Jahresrendite für fondgebundene Beteiligungen an italienischen Solarparks oder französischen Windparks

Wir betreuen Mandanten, welche Beteiligungen an den Leonidas Associates GmbH & Co. KG in den Bereichen Solar, Wasser und Wind zeichneten. Diese wurden häufig von Anlageberatern freier Vertriebe vermittelt. Dabei wurden unsere Mandanten dahingehend beraten, dass es sich bei diesen Beteiligungen um sichere und gewinnbringende Kapitalanlagen handelt, die auch zur Altersvorsorge geeignet sind. Regelmäßig wurde in den Emissionsprospekten mit einer hohen Transparenz, geringen Fondsnebenkosten und einem mehrstufigem Sicherheitskonzept (staatlich garantierte Einspeisevergütung, EEG, etc.) geworben. Mit der Investition in einen geschlossenen Fonds der Leonidas Associates haben die Anleger jedoch eine unternehmerische Beteiligung mit der Möglichkeit des Totalverlustes der Beteiligungssumme zuzüglich Agio erworben. Von einer sicheren, zur Altersvorsorge geeigneten Kapitalanlage kann bei weitem nicht die Rede sein.

Prognostizierte Ausschüttungen gekürzt

Der Großteil der Leonidas Fonds performt bei weitem nicht wie prognostiziert. So wurden Ausschüttungszahlungen reduziert oder zeitweise komplett eingestellt.

Leonidas Associates VI GmbH & Co. KG – Reduzierte Ausschüttungen, aktuell kein Verkauf am Zweitmarkt möglich

So wurde zum Beispiel bei dem Solarfonds Leonidas Associates VI GmbH & Co. KG eine jährliche Ausschüttung von 8% vor Steuer ab dem Jahr 2012 prognostiziert. Tatsächlich sind in den letzten Jahren an die Anleger/Gesellschafter bislang Ausschüttungen von insgesamt nur 15,5% geflossen. Bereits im Jahr 2013, also nur knapp ein Jahr nach Auflegung des Solarfonds, wurden die Zahlungen an die Anleger/Gesellschafter auf 0% und dann auf 2% reduziert. Wurde der Leonidas Associates VI GmbH & Co. KG im Jahr 2015 am Zweitmarkt noch mit einem Wert von 35% gehandelt, so findet aktuell kein Handel mehr statt. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass neben Deutschland und Frankreich auch Italien im Jahr 2014 nachzog und für bereits in Betrieb genommene Photovoltaik-Projekte eine rückwirkende Kürzung der Einspeisevergütung vorgenommen hatte. Das Sicherheitskonzept der Fondsinitiatoren ist nicht aufgegangen.

Leonidas Associates VII H2O GmbH & Co. KG – Reduzierte Ausschüttungen, Wasserfonds geht den Bach runter

Bei der Leonidas Associates VII H2O GmbH & Co. KG wurden den Anleger jährliche Ausschüttungen von 7% ab dem Jahr 2013 prognostiziert. Tatsächlich flossen in den letzten Jahren an die Anleger laut efonds.com nur Ausschüttungen in Höhe von insgesamt 8%.

Die Initiatoren des Wasserfonds Leonidas Associates H2O GmbH & Co. KG haben laut einer Meldung des kapitalmarkt-intern vom 28.04.2017 seine Vermögenswerte offenbar prospektwidrig investiert. Der Fonds hat anstatt direkt in Anlagen der Wasserwirtschaft in die Signina Capital Funds AGmvK investiert. Diese Entwicklung hat sich schließlich negativ auf die Diversifikation ausgewirkt. Unseren ausführlichen Artikel hierzu finden Sie hier: https://akh-h.de/news/geht-der-wasserfonds-leonidas-vii-h2o-unter

Auch die Leonidas Fonds V und VIII-XVII haben bislang nicht wie prognostiziert ausgeschüttet. Auch ein Handel am Zweitmarkt findet bei diesen Fonds regelmäßig nicht statt. Die Fonds entwickeln sich bei weitem nicht so, wie von den Initiatoren und den Beratern der Vertriebsfirmen dargestellt.

Fondsname

Summe Auszahlungen

Quelle: eFonds.com (27.04.2018)

Leonidas Associates II

45%

Leonidas Associates IV 

48%

Leonidas Associates V

27%

Leonidas Associates VI

15,5%

Leonidas Associates VII H2O

8%

Leonidas Associates VIII

4%

Leonidas Associates X

6,5%

Leonidas Associates XI

3%

Leonidas Associates XII

7%

Leonidas Associates XIII

9,82%

Leonidas Associates XIV

2,4%

Leonidas Associates XVI

0%

Leonidas Associates XVII

0%

 

Welche Möglichkeiten habe ich als Anleger?

Das hohe Risiko, das durch diese Investition entstand, hat bereits zu verheerenden Folgen geführt. Aktuell ist nicht nur die Rendite aller Anleger in Gefahr, sondern sogar die gesamte Einlage. Geldgeber sollten deshalb ihre Ansprüche prüfen lassen. Anlegern dieses Fonds wird geraten, ihre in Betracht kommenden Ansprüche durch einen auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen zu lassen. Kontaktieren Sie uns: Über unser Kontaktformular haben Anleger geschlossener Fonds die Möglichkeit, mit uns in Verbindung zu treten und sich umfassend über die in deren Fall bestehenden Optionen informieren zu lassen. Sie können hierzu auch sehr gerne unseren Online-Fragebogen benutzen.

Rechtsanwälte Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann: Die Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht – seit über 20 Jahren im Dienste des Verbrauchers

Seit der Gründung im Jahre 1995 hat sich die Rechtsanwaltskanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisiert und vertritt geschädigte Kapitalanleger aus dem gesamten Bundesgebiet. Mit aktuell 28 Rechtsanwälten und Wirtschaftsjuristen sind wir eine der größten sowie erfahrensten Kanzleien für Kapitalanlagerecht auf Investorenseite in Deutschland. Wir haben für unsere Mandanten zahlreiche, teils höchstrichterliche Urteile erstritten und in den letzten Jahren aktiv an der Gestaltung der Rechtsprechung im Gebiet des Anlegerschutzes mitgewirkt. Durch unsere Fachanwälte wurden weit über 15.000 Vergleiche und Urteile seit Bestehen der Kanzlei erreicht.

Diesen Artikel bewerten

Durchschnitt: 5 (8 votes)

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de