Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

    • Sie sind hier:
    • Startseite > Medico Fonds Nr. 34: Ermittlung eines negativen Auseinandersetzungsguthabens

Medico Fonds Nr. 34: Ermittlung eines negativen Auseinandersetzungsguthabens

21.01.2010

Die Gebau Fonds GmbH hat als Geschäftsführerin ähnlich wie im Medico Fonds Nr. 31 auch die ausgeschiedenen Kommanditisten des Medico Fonds Nr. 34 Objekte Berlin- Leinefelde KG mit Schreiben vom 22.12.2009 kontaktiert.

Unter Beifügung der Auseinandersetzungsbilanz zum Stichtag des 31.12.2008 hat die Gebau Fonds GmbH den ausgeschiedenen Kommanditisten mitgeteilt dass die Auseinandersetzungsbilanz mit einem Auseinandersetzungsbetrag von negativ 0 27 % endet.

Die betroffenen Anleger hatten auch hier ihre Kommanditbeteiligung fristgemäß zum 31.12.2008 gekündigt. 

Anders als im Medico Fonds Nr. 31 wurden die ausgeschiedenen Kommanditisten hingegen nicht zur Zahlung des jeweils auf ihren Anteil entfallenden Betrages aufgefordert.

Es wird den ausgeschiedenen Kommanditisten lediglich mitgeteilt dass sich für sie kein Auseinandersetzungsbetrag ergibt.
 
Ob die Geschäftsführung zu einem späteren Zeitpunkt erneut an die ausgeschiedenen Kommanditisten mit einer Zahlungsaufforderung hinsichtlich des negativen Auseinandersetzungsbetrags herantritt ist nicht auszuschließen und bleibt letztlich abzuwarten.

In diesem Fall muss dann die Frage ob die dann erhobenen Nachschussforderungen aufgrund des ermittelten negativen Auseinandersetzungsbetrages seitens der Fondsgeschäftsführung berechtigt sind und die ausgeschiedenen Kommanditisten einer Zahlungsverpflichtung unterliegen umfassend und eingehend juristisch geprüft werden.

Betroffenen Anlegern ist dann dringend anzuraten sich in dieser Rechtsangelegenheit hinsichtlich einer bestehenden Zahlungsverpflichtung durch einen auf dem Gebiet des Kapitalanlagerechts spezialisierten Rechtsanwalt beraten zu lassen und erst nach Prüfung der Rechtslage eine Entscheidung zur weiteren Vorgehensweise zu treffen. 
 
Sollten Sie betroffen sein und anwaltliche Hilfe in dieser Sache wünschen so können Sie über das Kontaktformular gerne mit uns in Verbindung treten.

 

 

Diesen Artikel bewerten

Durchschnitt: 3.2 (9 votes)

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de