Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

    • Sie sind hier:
    • Startseite > POC Anleger entscheiden sich trotz ungewisser Zukunft für einen Neustart

POC Anleger entscheiden sich trotz ungewisser Zukunft für einen Neustart

Ausgestattet mit frischem Kapital und neuer Geschäftsführung haben POC-Anleger neue Hoffnung für die Zukunft. Betroffen sind die Proven Oil Canada Fonds:

  • POC Eins GmbH & Co. KG,
  • POC Zwei GmbH & Co. KG,
  • POC Growth GmbH & Co. KG,
  • POC Growth 2. GmbH & Co. KG,
  • POC Growth 3 Plus GmbH & Co. KG und
  • POC Natural Gas 1 GmbH & Co. KG.

Auf der POC-Homepage ist aktuell folgendes zu lesen: „Wir haben es geschafft! Das Sanierungskapital ist zu gesagt und alle Beschlüsse sind mit grosser Mehrheit angenommen. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!“. Für die Anleger bleibt zu hoffen, dass sie dieses Geld nicht auch noch verlieren werden. Bei der POC Gruppe handelt es sich um eine Gruppe von Publikumsfonds, an der sich zwischen 2008 und 2012 rund 14.000 Anleger mit einer Einlage von insgesamt mehr als 300 Mio. EURO beteiligten.

 

Sanierungskonzept ist zweifelhaft - ein Zusammenschluss der Gesellschafter notwendig

Das ursprüngliche Fondskonzept ist offensichtlich gescheitert. Turbulent wurde es rund um die POC Fonds schon seit einiger Zeit. Bereits im Jahr 2015 zogen dunkle Wolken über die POC Fonds als die Anleger aufgefordert wurden die im Jahr 2013 erhaltenen Ausschüttungen zurück zu bezahlen. Belastet wurden die Fonds insbesondere aufgrund der Preisstürze beim Erdöl und Erdgas. Außerdem wird der alten Geschäftsführung Misswirtschaft sowie hohe Geschäftsführungs- und Verwaltungskosten vorgeworfen. Nachdem die alte Geschäftsführung um Monika Galba zwischenzeitlich gehen musste, drohen nun hohe Kosten für Rechtsstreitigkeiten. Kurios und unklar ist des Weiteren die Situation hinsichtlich der bisherigen Treuhänderin, die HVT Hanse Vermögen Treuhand-, Service- und Verwaltungsgesellschaft mbH (HVT). Nachdem im Jahr 2015 der Geschäftsführer Robert Hellmuth abberufen wurde und die Firmenanschrift wechselte sind weder die Treuhänderin noch der ehemalige Geschäftsführer erreichbar.

Insgesamt € 20 Mio. sollten die Anleger aufbringen, um einen letzten Rettungsversuch umzusetzen. Hiervon sind € 15 Mio. für die finanzierende Bank und € 5 Mio. für ertragssteigernde Maßnahmen der COGI-Quellen vorgesehen. Ob der Sanierungsplan die erhoffte Trendwende bringen wird ist völlig offen. Selbst Branchenexperten können anhand der bislang präsentierten Unterlagen keine Bewertung zu den wirtschaftlichen Erfolgsaussichten der POC-Pläne abgeben. Es fehle die notwendige Datenbasis samt Expertisen von unabhängiger Seite. Unter diesen Umständen handle es sich für die Gesellschafter um eine Blindabstimmung. Da die Tragfähigkeit des Sanierungskonzepts nicht gesichert ist, herrscht nach wie vor eine große Verunsicherung unter den Anlegern. Die POC Fonds werden auf dem Handelsportal zweitmarkt.de aktuell auch nicht mehr gehandelt (Stand 17.07.2017). Ein Zusammenschluss der Gesellschafter und eine ungestörte Abstimmung ohne Einfluss des Fonds ist daher notwendig. Eine Einberufung einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung ist falls erfolgversprechend zu prüfen.

 

Bei den POC Fonds handelt es sich um unternehmerische Beteiligungen mit erheblichen Haftungsrisiken.

Die meisten Anleger wussten beim Erwerb ihres POC Fonds nicht, dass sie in eine geschlossene Fondsbeteiligung aus dem Grauen Kapitalmarkt investieren. Die Funktionsweise dieser unternehmerischen Beteiligung mit erheblichen Risiken war vielen Anlegern unklar. Gerät ein geschlossener Fonds in Schieflage können Anleger das gesamte eingesetzte Kapital verlieren. Die Berater haben den Anlegern meistens nur die Vorzüge dieser Beteiligung dargestellt. Die von uns betreuten Anleger teilen uns mit, dass sie bei der Anlageberatung von ihrem Berater über die bestehenden Risiken und Nachteile ihres geschlossenen Fonds nicht ordnungsgemäß aufgeklärt wurden. Sie wollten eine sichere Anlage für ihre Altersvorsorge und keine Verlustrisiken eingehen. Eine Belehrung über die hohen Risiken dieses Fonds und über die geflossenen Provisionen erfolgte so gut wie nie.

Risikoaufklärung bei einer Anlageberatung zwingend erforderlich

Zu einer anleger- und objektgerechten Beratung gehört auch eine umfassende Risikoaufklärung. Sollten Anleger der POC Fonds von ihrem Anlageberater nicht umfassend über die Risiken und Nachteile ihrer Beteiligung aufgeklärt worden sein, so bestehen häufig Schadensersatzansprüche.

Bank muss über Provision bzw. Kickbacks aufklären

In zahlreichen Gerichtsurteilen wurde zudem festgestellt, dass die beratende Bank beim Verkauf von geschlossenen Fonds die Rückvergütungsgebühren (Kick-backs/versteckte Provisionen) gegenüber dem Anleger offenlegen muss.

Einladung zur Telefonkonferenz der Anlegergemeinschaften

  • POC Eins GmbH & Co. KG,

  • POC Growth 2. GmbH & Co. KG und

  • POC Natural Gas 1 GmbH & Co. KG

Alle betroffenen Gesellschafter dieser POC Fonds sind zur Teilnahme an der Telefon- und Webkonferenz am 31. August 2017 um 18.30 Uhr eingeladen. Tauschen Sie Erfahrungen und Meinungen mit Ihren Mitgesellschaftern aus. Auf der Tagesordnung stehen aktuelle Entwicklungen, rechtliche Möglichkeiten zum Zusammenschluss der Gesellschafter sowie zur Rettung des investierten Geldes und bisher erzielte Erfolge für Anleger.

Anlegern dieses Fonds wird geraten, ihre Ansprüche durch einen auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen zu lassen. Kontaktieren Sie uns: Über unser Kontaktformular haben Anleger geschlossener Fonds die Möglichkeit, mit uns in Verbindung zu treten und sich umfassend über die in deren Fall bestehenden Optionen informieren zu lassen.

Diesen Artikel bewerten

Durchschnitt: 4.2 (10 votes)

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de