Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

Salomon Invest Fonds

Sanko Steamship Krise: Nach Scheitern der Reederei Sanierung droht Schiffsfondsanlegern Totalverlust

Bereits mehrfach hatten wir an gleicher Stelle über die in wirtschaftliche Schräglage geratene japanische Großreederei Sanko Steamship berichtet. Wie das Fondstelegramm in dessen aktuellen Ausgabe vermeldet musste Sanko Steamship – aller zuvor eingeleiteten Sanierungsversuche zum Trotz – in Japan Gläubigerschutz beantragen.

Schiffsfonds Krise: Sanko Steamship Flotte droht finanzieller Kollaps

Kaum eine Woche vergeht in der die tausenden Anleger geschlossener Schiffsfondsbeteiligungen nicht mit Hiobsbotschaften kurz vor dem finanziellen Aus stehender  Fondsschiffe konfrontiert werden. Die nicht abreißen wollende Krise auf dem Markt der Tank- und Bulkerflotten zieht zwischenzeitlich ganze Reedereien in den Abgrund. Jüngstes Beispiel: Die japanische Linienreederei Sanko Steamship.

550 Fondsschiffen droht die Insolvenz

Im Jahre 2009 waren noch lediglich 70 Fondsschiffe in Not. Inzwischen ist diese Zahl laut Fondszeitung (Ausgabe 25/2011) auf 550 Fondsschiffe angestiegen. Diese Schiffe sind auf neues Kapital und neue Darlehen angewiesen. Einige davon sind bereits verkauft worden oder sind zahlungsunfähig.
 

Alle Schiffstypen betroffen:

 

Seiten

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de