Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

Sanierung

550 Fondsschiffen droht die Insolvenz

Im Jahre 2009 waren noch lediglich 70 Fondsschiffe in Not. Inzwischen ist diese Zahl laut Fondszeitung (Ausgabe 25/2011) auf 550 Fondsschiffe angestiegen. Diese Schiffe sind auf neues Kapital und neue Darlehen angewiesen. Einige davon sind bereits verkauft worden oder sind zahlungsunfähig.
 

Alle Schiffstypen betroffen:

 

MPC Offen Produktentanker Flottenfonds geht unter – Anlegern droht Totalverlust

Anderer Schiffsfonds aber gleiches Problem: Auch den ca. 3000 Anlegern des 2007 aufgelegten und insgesamt acht Schiffe umfassenden MPC Offen Produktentanker Flottenfonds droht der Totalverlust ihrer Einlage.

Anlegern des Schiffsfonds DS Nr. 111 droht Totalverlust

Die Hiobsbotschaften für Schiffsfondsanleger reißen auch zum Ende des Jahres 2011 nicht ab. Wie unlängst bekannt wurde musste die Fondsgesellschaft des DS-Rendite-Fonds Nr.111 DS PERFORMER und DS POWER GmbH & Co. Aframaxtanker KG Nr. 111 Insolvenz anmelden. Zuvor hatten die beiden Gläubigerbanken – die Commerzbank und die Nordea Bank – deren Beteiligung an einer notwendig gewordenen Sanierung des Fonds verweigert und darüber hinaus die bereits gewährten Darlehen gekündigt.

KGAL-Schiffsfonds Marnavi Splendor wird zwangsversteigert

Der Schiffsfonds Marnavi Splendor soll Mitte September in den Niederlanden zwangsversteigert werden. Die über 330 Anleger des von dem Intitator KGAL aufgelegten Schiffsfonds sind mit etwa 11 Mio. Euro an der Schiffsgesellschaft beteiligt. Ihnen droht nun der Verlust des eingesetzten Kapitals.

Die Zwangsversteigerung wurde notwendig weil die Commerzbank sowie die Förderbank KfW nicht mehr bereit waren die überfälligen Kredittilgungen der Schiffsgesellschaft zu stunden.

Schiffsfonds Nordcapital Bulkerfoltte 1 – Schiffsverlust trotz Sanierungskonzept

Trotz der im neuen Sanierungskonzept für den geschlossenen Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 Kapitalerhöhung von knapp 27 Millionen US-Dollar sowie von Zuschüssen der Nordcapital und Darlehen der Deutschen Bank wird der Fonds auf ein bereits angezahltes Schiff das sich im Neubau befindet verzichten müssen.

Fundus Fonds Nr. 34: Gesellschafterversammlung der Grand Hotel Heiligendamm GmbH & Co. KG am 11.03.2011 in Aachen

An der wohl wichtigsten Gesellschafterversammlung seit Gründung des Fundus Fonds Nr. 34 nahm die Kanzlei Hänssler & Häcker-Hollmann am 11.03.2011 teil. Es ist schon lange kein Geheimnis mehr dass das Grand Hotel Heiligendamm an der Ostsee in einer wirtschaftlichen Schieflage ist und kurz vor dem Ende steht. Mit der Einladung zu dieser Gesellschafterversammlung wurde den ca. 1900 Anlegern des Fonds ein Restrukturierungskonzept vorgeschlagen und den Anlegern empfohlen diesem Restrukturierungskonzept zuzustimmen. Leider haben nur ca. 250 Anleger persönlich teilgenommen.

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de