Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

Sanierungsbeiträge

MPC Santa P-Schiffe: Anlegern drohen Nachschusszahlungen

Die Reihe in Schieflage geratener Schiffsfonds reißt nicht ab. Nun hat es auch die Anleger des Flottenfonds MPC Santa P-Schiffe getroffen: Diese sollten laut Vorschlag der Geschäftsführung den maroden Fonds mit Nachschüssen in einer Größenordnung in Höhe von € 8 8 Millionen sanieren.

 

MS „Santa Paola“ MS „Santa Patricia“ und MS „Santa Philippa“ bereiten Grund zur Sorge

Medico Fonds Nr. 37 Dresden Waldschlösschen KG: Beschlussfassung über Entschuldungskonzept der Gebau Fonds GmbH

21.06.2010

Mit Schreiben vom 07.06.2010 ist die Gebau Fonds GmbH als Geschäftsbesorgerin des Medico-Fonds Nr. 37 Dresden Waldschlösschen an die Gesellschafter dieses Fonds mit der Aufforderung zur Zustimmung und Teilnahme an der geplanten Kapitalerhöhung  zur Sanierung der Fondsgesellschaft herangetreten.

Schiffsfonds: ML-Schiffsinvest 1

15.06.2010

Auswirkungen der Finanzkrise auf Schiffsfonds

Bis in das Jahr 2008 galten Schiffsfonds als vermeintlich sichere Anlage mit hohen Renditechancen. Der enorme Rückgang der Fracht- und Charterraten sowie ein bestehendes Überangebot an Containerschiffen bei gleichzeitig stagnierendem weltweitem Containerverkehr führten dazu dass viele Schiffsfonds in eine wirtschaftliche Schieflage geraten sind. Viele Fonds-Gesellschaften haben bereits Insolvenz angemeldet oder arbeiten an Sanierungskonzepten.

Imperial Immobilienfonds Neue Bundesländer Nr. 3 GdbR: Aktuelle Entwicklung

10.06.2010

Mit Schreiben vom 07.06.2010 hat die TreMa Immobilien Managementgesellschaft mbH Gesellschaftern des in wirtschaftliche Schieflage geratenen Immobilienfonds Imperial Neue Bundesländer Nr. 3 GdbR die Zahlung eines Sanierungsbeitrages nahe gelegt. Selbiger soll sich gemäß dem Schreiben der TreMa in einer Größenordnung von € 3.749 76 pro Imperial-Fondsanteil belaufen.

Medico Fonds Nr. 31: Nachschussforderung aufgrund negativen Auseinandersetzungsguthabens

21.01.2010
 

Als Geschäftsführerin des Medico Fonds Nr. 31 Miraustraße Berlin Manfred Kreienkamp KG Düsseldorf hat die Gebau Fonds GmbH mit Schreiben vom 17.12.2009 sämtliche ausgeschiedenen Kommanditisten des Medico Fonds Nr. 31 Miraustraße Berlin Manfred Kreienkamp KG Düsseldorf zur Zahlung des von ihr ermittelten negativen Auseinandersetzungsbetrages aufgefordert.

Die betroffenen Anleger hatten ihre Kommanditbeteiligung fristgemäß zum 31.12.2008 gekündigt. 

Cumulus Neue Bundesländer Nr. 2 GdbR Außerordentliche Gesellschafterversammlung vom 13.01.2010 in Kassel:

15.01.2010

Die Kanzlei Hänssler & Häcker-Hollmann hat am 13.01.2010 zahlreiche Gesellschafter des Cumulus-Immobilienfonds Neue Bundesländer Nr. 2 GdbR auf der Gesellschafterversammlung in Kassel vertreten. Leider waren von insgesamt 912 Cumulus-Gesellschaftern lediglich ca. 52 persönlich anwesend. Weitere ca. 30 Cumulus-Gesellschafter wurden durch ihre Anwälte oder das Forum Anlegerhilfe e.V. vertreten.

Cumulus Immobilienfonds Neue Bundesländer No.2 GdbR - Aktuelle Entwicklung

07.01.2010

Nun ist es auch im Cumulus Immobilienfonds Neue Bundesländer No.2 GdbR so weit!!

Schiffsfonds in der Krise

04.09.2009

Cumulus Neue Bundesländer Nr. 1 GdbR - Außerordentliche Gesellschafterversammlung

29.01.2009

Außerordentliche Gesellschafterversammlung vom 21.01.2009 in Kassel:

  • Gesellschaftern wird das ganze Ausmaß der wirtschaftlichen Notlage der Fondsgesellschaft und damit verbundenen drohenden Haftungsrisiken deutlich
  • Fondsgeschäftsführung Alwog verbleiben nunmehr nur noch minimale Gestaltungsspielräume

Die Kanzlei Hänssler Häcker-Hollmann hat am 21.01.2009 zahlreiche Gesellschafter des Cumulus-Fonds Neue Bundesländer Nr. 1 GdbR auf der Gesellschafterversammlung in Kassel vertreten.

Cumulus Immobilienfonds Mönchengladbach GdbR – ALWOG fordert Anleger zur Zahlung von Sanierungsbeiträgen auf

14.07.2008

Immer deutlicher zeichnen sich nun die Risiken ab die von Beginn an mit einer Beteiligung an einem der Cumulus-Fonds verbunden sind.

Nicht nur dass die Ausschüttungen seit langem wesentlich gekürzt sind bzw. in den meisten Fonds sogar komplett ausbleiben. Nun werden von den Gesellschaftern des Cumulus Immobilienfonds Mönchengladbach GdbR sogar über die ursprünglich bezahlte Einlage hinausgehende weitere Beiträge verlangt.

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de