Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

    • Sie sind hier:
    • Startseite > Schiffsfonds OwnerShip V und HCI Shipping Select XV: Insolvenzantrag für MS K...

Schiffsfonds OwnerShip V und HCI Shipping Select XV: Insolvenzantrag für MS K-Spirit MS K-Wind und Mar Catania

20.07.2009

Bei dem Dachschiffonds OwnerShip V wurde hinsichtlich zwei der drei Schiffsfondsgesellschaften MS K-Spirit und MS K-Wind Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Auch im geschlossenen  Dachfonds HCI Shipping Select XV wurde Insolvenzantrag für die Mar Cantania gestellt.

Bei dem Dachfonds Owner Ship V wurde die kritische Situation durch das Ausbleiben von ausreichenden Charterabschlüssen sowie durch Ausfallzeiten und außerplanmäßige hohe Reparaturkosten ausgelöst.

Nachdem in der außerordentlichen Gesellschafterversammlung für die Leistung von Nachschüssen in Höhe von einer Millonen EUR gestimmt wurde und der Verkauf der MS K-Spirit und der MS K-Wind abgelehnt wurde hat die Reederei für beide Schiffsgesellschaften Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Denn diese Summe reiche nicht aus um alle drei Fondsschiffe zu halten. Der Geschäftsführer von Ownership Thomas Wenzel geht davon aus dass im Rahmen des Insolvenzverfahrens die von den Schiffsgesellschaften geleisteten Ausschüttungen von insgesamt 400.000 EUR vom Insolvenzverwalter zurückgefordert werden.

Das dritte Fondsschiff die MS Marcampania hat ebenfalls Bedarf an Nachschüssen: hier werden zwei Millionen EUR benötigt. Als Begründung hierfür wurde die wesentlich niedrigere Anschlusscharter aufgrund des weiterhin schwachen Marktniveaus genannt. Insgesamt besteht damit ein Bedarf an  2 4 Millionen EUR Nachschüssen. Dies entspricht 12 5 Prozent des Kommanditkapitals.

Auch die Gesellschafter der HDI Shipping Select XV mussten kürzlich über die Bereitstellung von 3 7 Millionen EUR zusätzlichem Eigenkaptial für die Mar Catania abstimmen. 95 7 % der Gesellschafter entschieden sich gegen eine Kapitalerhöhung des in Liquiditätsnot geratenen Containerschiffes. Hiernach wurde beim Amtsgericht Hamburg-Mitte Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.

Anleger die zur Zahlung von Nachschüssen aufgefordert werden sollten ihre rechtliche Situation prüfen zu lassen. Sie können uns über unser Kontaktfomular erreichen.

 

Diesen Artikel bewerten

Durchschnitt: 4.2 (9 votes)

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de