Nachricht senden Rufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

Sparkasse Leipzig

BGH-Entscheidung: Darf die Sparkasse Prämiensparverträge kündigen?

Zahlreiche Sparkassen warben in den Jahren 1993 bis 2005 mit hochverzinsten Prämiensparverträgen. Besonders attraktiv waren die Prämiensparverträge mit einer langen Laufzeit, da ein jährlicher Anstieg der Verzinsung stark anwachsen ließ: ab einer Anlagedauer von fünfzehn Jahren konnte der Jahreszins beispielsweise auf bis zu 50% steigen.

Prämiensparverträge Sparkasse

Schiffsfonds »MS Vega Sachsen«: Landgericht verkündet Urteil gegen Sparkasse Leipzig

Die Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann mit Sitz in Esslingen am Neckar hat ein Urteil für eine geschädigte Anlegerin der » MS Vega Sachsen Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co.KG « erstritten. Aufgrund des Urteils vom 17.10.2018 wurde die Sparkasse Leipzig verpflichtet, der Klägerin einen Betrag in Höhe von 15151,64 EUR zzgl. Zinsen Zug um Zug gegen Übertragung der Beteiligung zu zahlen. 

OLG Dresden verkündet Urteil gegen Sparkasse Leipzig - Kanzlei AKH-H erstreitet komplette Rückabwicklung

Die Sparkasse Leipzig wurde vom Oberlandesgericht Dresden mit Urteil vom 16.11.2017 wegen zweier Fondsbeteiligungen zu Schadensersatz und Rückabwicklung verurteilt. Die Revision wurde nicht zugelassen. Das Urteil wurde von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann aus Esslingen am Neckar erstritten. Die Entscheidung hat Signalwirkung für viele hundert von der Sparkasse Leipzig wegen geschlossener Fonds beratenen Kapitalanleger.

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6
73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
E-Mail: info@akh-h.de