0711 9 30 81 10 Kostenlose Erstanfrage
SUCHE

Steiner & Company Kanada Real Estate Direkt 2

Veröffentlicht von Melanie Poch am 25. September 2020

Kanada Real Estate Direkt 2

Bei der Anlage Kanada Real Estate Direkt 2 handelt es sich laut Prospekt um ein Direktinvestment in ein Grundstück in Kanada. Mit Zeichnung dieser Kapitalanlage sollten Anleger ein Recht auf Übertragung eines Miteigentumsanteils an einem Grundstück innerhalb des Resorts „Forest Lakes Country Club“ im kanadischen Bundesstaat Nova Scotia erwerben. Die Kapitalanlage wurde im Jahr 2016 verkauft. Anleger sollten eine jährliche Rendite in Höhe von 6 % bei Auszahlung in EUR und nach einer geplanten Laufzeit von vier Jahren die Zahlung des Rückkaufpreises erhalten. Im Juni 2019 wurden die Anleger darüber informiert, dass Zins- und Rückzahlungen bis auf weiteres nicht erfolgen. Ein Verkauf der Objekte scheint bislang nicht in Sicht. Anleger sorgen sich um ihr investiertes Kapital.

Schreiben an die Anleger: Schlechte Nachrichten und offene Fragen

Seit Mitte 2019 haben die Anleger mehrere Schreiben erhalten, in denen die Geschäftsführung der S+C Treuhandgesellschaft mbH über die aktuelle Entwicklung berichtet. Sie übermittelt den Anlegern gleich mehrere schlechte Nachrichten und hinterlässt offene Fragen.

  • Die Investition in Kanada wurde unter anderem mit einem „Durchgängigen Sicherheitskonzept“ und einer „ Grundbuchlichen Absicherung“ beworben. Nach Angaben im Prospekt zum Kanada Real Estate Direkt sollte der der Vertragspartner im Außenverhältnis für die S + C Treuhandgesellschaft mbH ein Sicherungsgrundpfandrecht bestellen. Im Schreiben wird jedoch deutlich, dass die Sicherheiten an einzelnen Grundstücksteilen auf den Kooperationspartner des Vertragspartners, die Resort Invest International GmbH, übertragen wurden. Unter anderem, um die Sicherheiten zu Gunsten der S+C Treuhandgesellschaft mbH abzutreten, werden von der S+C Treuhandgesellschaft mbH diverse Prozesse beim Landgericht Hamburg geführt.
  • Mit Schreiben vom 11.06.2019 werden die Anleger darüber informiert, dass „bis auf weiteres keine weiteren Zinszahlungen bzw. fällige Rückzahlungen geleistet werden können“. Denn der Kooperationspartner der SC Resort Invest GmbH, die Resort Invest International GmbH, sei seit „geraumer“ Zeit“ seinen vertraglichen Verpflichtungen in Form von unterschiedlichen Zahlungen nicht nachgekommen. Zwischenzeitlich sei für die fälligen Zins- und Rückzahlungen ein Projektentwickler eingesprungen. Über beide Vorgänge wurden die Anleger zuvor nicht informiert.
  • Für Anleger von Kanada Real Estate Direkt steht auch die Frage im Raum, warum in den Folgeschreiben ab August 2019 der Kooperationspartner, die Resort Invest International GmbH, wörtlich als Vertragspartner genannt wird. Tatsächlicher Vertragspartner ist nach den Kauf- und Übertragungsverträgen die SC Resort Invest GmbH.
  • Von einem Verkauf der Grundstücke nach der prognostizierten 4jährigen Laufzeit werden die Anleger nicht informiert; ein prognostiziertes Laufzeitende scheint sich nicht zu erfüllen. Das Ende der Laufzeit ist für die Anleger aktuell nicht planbar.

Kanada Real Estate Direkt 2 – Direktinvestment oder Nachrangdarlehen?

In den Broschüren zum Kanada Real Estate Direkt wird die Anlage als Direktinvestment bezeichnet und wurde als solche den Anlegern angeboten. Jedoch geht aus § 7 „Rangrücktritt“ der Kauf- und Übertragungsverträge zum Kanada Real Estate Direkt hervor, dass die Käufer mit ihren Ansprüchen auf Verzinsung und Rückzahlung des Kaufpreises im Rang hinter sämtlichen Ansprüchen aller anderen  gegenwärtigen und zukünftigen Gläubiger des Vertragspartners (der SC Resort Invest GmbH) zurücktreten. Anleger könnten demnach ihre Ansprüche gegenüber ihrem Vertragspartner auf Zahlung der vereinbarten Zinsen und des Rückkaufspreises nur dann durchsetzen, wenn dem Verkäufer dadurch nicht die Insolvenz drohen würde. Ein solcher Rangrücktritt bei Nachrangdarlehen bedeutet ein hohes Risiko für Anleger. Im Fall der Insolvenz gehen die Anleger meist leer aus, weil zuerst alle vorrangigen Gläubiger bezahlt werden. Für die Anleger stellt sich zum einen die Frage, welche Art der Kapitalanlage sie eigentlich erworben haben. Zum anderen steht das in der Broschüre als Vorteil der Anlage angepriesene „durchgängige Sicherheitskonzept“ zumindest zur Diskussion. Denn ein unbesichertes Nachrangdarlehen bedeutet für Anleger keine sichere Anlage, sondern im schlimmsten Fall der Totalverlust des investierten Geldes.

Was betroffene Anleger tun können

Anleger von problematischen Investments haben die Möglichkeit, ihre in Betracht kommenden Ansprüche von unseren spezialisierten Anwälten überprüfen lassen. Unsere Rechts- und Fachanwälte prüfen Ihre Ansprüche auf Schadensersatz und Rückabwicklung kostenfrei. Nutzen Sie dafür unsere unverbindliche Online-Ersteinschätzung.

Kostenfreie Ersteinschätzung anfordern

Unsere Kanzlei berät und vertritt Anleger von Direktinvestments und anderer Kapitalanlagen bundesweit. Als eine der größten Kanzleien für Bank- und Kapitalmarktrecht in Deutschland haben wir größte Erfahrung im außergerichtlichen und gerichtlichen Vorgehen auf diesem Gebiet.

Sie haben weitere Fragen zu Kanada Real Estate Direkt 2? Rufen Sie uns an unter 0711 9308110 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Kontaktformular