Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

Totalverlust

Leonidas VII H2O: Anlagevermögen in Gefahr? - Wasserfonds geht den Bach runter

Schon im Juni 2017 gab es erste Berichte, dass die Initiatoren des Wasserfonds Leonidas Associates H2O GmbH & Co. KG Vermögenswerte offenbar prospektwidrig investierten. Statt der prospektierten Diversifikation in verschiedene Objektgesellschaften, hat der Fonds alle direkt gehaltenen Beteiligungen und Wertpapiere in den Signina Capital Funds AGmvk investiert. Dieses Unternehmen schlitterte 2015 in die Liquidation und die Anleger des Leonidas VII H2O warten seitdem vergeblich auf ihre Ausschüttungen.

P&R Container – Direktinvest: Drei Firmen der P&R-Gruppe sind insolvent

Containerweise Verluste statt sicherer Rendite

Der deutsche Marktführer für Seefrachtcontainer – Direktinvestments, die Finanzfirma P&R aus Grünwald bei München, hatte die Auszahlungen an Anleger ausgesetzt und überraschend am 7. März 2018 den Vertrieb der  aktuellen Angebote gestoppt. Nun wurden die Befürchtungen der Investoren bestätigt: Drei Firmen des Container – Anbieters P&R haben Insolvenz angemeldet.

IVG EuroSelect 17 Amstelveen aktuell: RAe AKH-H erstreiten obsiegendes Urteil vor LG Frankfurt am Main

In einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittenen Urteil vom 16. Oktober 2017 hat die 28. Zivilkammer des Landgerichts Frankfurt am Main die Commerzbank AG zum Schadensersatz und zur Rückabwicklung der Immobilienfondsbeteiligung am IVG EuroSelect 17 verurteilt. Es handelt sich um ein inhaltlich zutreffendes und rechtlich einwandfrei begründetes Urteil zugunsten einer geschädigten Anlegerin.

HSC Aufbauplan VII Schiff: Kanzlei AKH-H erstreitet Urteil für geschädigte Anleger gegen Finanzvermittler

In dem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittenem Urteil hat das LG Kempten einen Finanzanlagenvermittler auf Schadenersatz und damit zur sogenannten Rückabwicklung der Beteiligungen des Klägers an der HSC Aufbauplan VII Schiff GmbH & Co. KG verurteilt.

Der Fall vor dem Landgericht Kempten

In dem zugrundeliegenden Sachverhalt wurde dem Kläger von der Anlageberaterin der Finanzdienstleisters eine Beteiligung an der HSC Aufbauplan VII Schiff GmbH & Co. KG empfohlen.

Die Liquidation des Fonds MCE 01 Zweitmarktportfolio IC 2 steht fest

Für die Anleger der MCE Erste Zweitmarktportfolio Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG bzw. MCE 01 Zweitmarktportfolio IC 2 steht das Scheitern des Fondskonzepts endgültig fest. Trotz Sanierungsbemühungen in den letzten Jahren konnte der Fonds eine Erholung nicht verzeichnen. Im Rahmen der Liquidation wurden Anleger in den vergangenen Monaten mehrfach aufgefordert einen Abwicklungsbeitrag in Höhe von 8 % bezogen auf das Beteiligungskapital zu erbringen. Angedroht wurden im Falle einer Nichtleistung „persönliche Konsequenzen“ und höhere Rückzahlungsverpflichtungen.

König & Cie. - Renditefonds 65 "Dritte Britische Leben": Kanzlei AKH-H erstreitet positives Urteil gegen einen freien Finanzvermittler

In einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann geführten Prozess hat das Landgericht Frankenthal mit Urteil vom 20.09.2017 einen freien Finanzvermittler zu Schadensersatz verurteilt. Das Gericht sah es nach erfolgter Beweisaufnahme als erwiesen an, dass der Kläger seinerzeit nicht ordnungsgemäß über die fehlende Veräußerbarkeit und das bestehende Totalverlustrisiko aufgeklärt wurde. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Nach Air Berlin Insolvenz: CFB und Hannover Leasing Flugzeugfonds Anlegern drohen Einbußen

Die unlängst bekannt gewordene Insolvenz der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin bereitet nicht nur den Beschäftigen und Pauschalurlaubern Grund zur Sorge: Auch die Anleger der insgesamt vier geschlossenen Flugzeugfonds – jeweils 2 aus dem Emissionshaus Hannover Leasing und Commerz Real (CFB) - , die jeweils ein Flugzeug an die Pleiteairline vermietet haben, fürchten jetzt um ihre einstmals sicher geglaubten Einlagen. Fakt ist bislang: Ohne neue Mieter droht der Zwangsverkauf der Flugzeuge. Leidtragende wären in einem solchen Fall – wie so oft – die Anleger der jeweiligen Hannover Leasing und CFB Flugzeugfonds.

Focus Spezial Top Anwälte 2016: Anlegerschutz - Am falschen Ende gespart

In der im Oktober/November 2016 erschienenen Ausgabe Focus Spezial Top Anwälte 2016 spricht der Partner der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann, Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Georgios Aslanidis über die sich zwischenzeitlich verstärkt abzeichnende und auf die europäische Verbraucherschutzpolitik zurückzuführende Tendenz der Gerichte zu einer anlegerfreundlichen Rechtsprechung (S. 39). Den Artikel in Auszügen finden Sie hier.

Anlegern der Gewa-Tower-Anleihe drohen hohe Verluste

Nach einer Pressemitteilung der Stuttgarter Zeitung hat die Projektgesellschaft der Gewa-Tower-Anleihe einen Insolvenzantrag gestellt. Das Amtsgericht Esslingen eröffnete am 21. November 2016 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Gewa 5 to 1 GmbH & Co. KG (Az.: 13 IN 789/16). Den Gläubigern der Anleihe drohen nun erhebliche Verluste.  Die GEWA 5 to 1 KG-Anleihe mit der WKN: A1YC7Y erlitt in kürzester Zeit einen Kurssturz von knapp 100 % auf  ca. 30 %.

Erhebliche wirtschaftliche Risiken bei Schwarmfinanzierungen

Die Schwarmfinanzierung (Crowdfunding) ist eine Methode der Geldbeschaffung zur Finanzierung von Vorhaben durch eine Vielzahl von Personen, die in der Regel über Vermittlungsplattformen im Internet gewonnen werden. Beim renditeorientierten Crowdfunding geht es Anlegern darum, ihr investiertes Kapital zu mehren, sei es durch die Verzinsung des dem Projekt zur Verfügung gestellten Kapitals oder durch die Beteiligung am Gewinn des finanzierten Projekts.

Regulierung

Seiten

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de