Nachricht senden Rufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10
    • Sie sind hier:
    • Startseite > Überschreitung der Stickoxidwerte auch bei Benzinern - Opel muss...
Diesen Artikel teilen

Überschreitung der Stickoxidwerte auch bei Benzinern - Opel muss hunderttausende Autos zurückrufen

Das Kraftfahrtbundesamt hat den Automobilhersteller Opel dazu verpflichtet, etwa 210.000 Benziner zurückzurufen. Grund des Rückrufs ist eine Überschreitung der Grenzwerte für Stickoxide. Der Rückruf betrifft die Modelle Opel Adam und Corsa der Baujahre 2018 und 2019 mit 1.2L – und 1.4L-Ottomotoren. In Deutschland sind vermutlich etwa 54.000 betroffen.

Abgasskanal Opel

Medienberichten zufolge gebe es Fehler bei der Lambdargelung. Dabei handelt es sich um eine Sonde, die als Hauptsensor im Regelkreis der Lambdaregelung zur katalytischen Abgasreinigung dient. Bei Laufleistungen über 50.000 Kilometer könne es eventuell zu einer Überschreitung der Stickoxid-Grenzwerte kommen. Spiegel Online berichtet, dass der Autobauer den Fehler selbst bemerkt und bereits vor zwei Monaten damit begonnen hat, die Kunden zu informieren, dass sie die Software ihres Autos aktualisieren können. Damals erklärte Opel, dass die Maßnahmen ohne das Kraftfahrtbundesamt durchgeführt würden.Nun folgte der amtliche Rückruf durch das Kraftfahrtbundesamt.

Im Herbst 2018 musste Opel etwa 100.000 Fahrzeuge der Modelle Zafira, Cascada und Insignia zurückrufen, diese waren jedoch alle Dieselfahrzeuge. Opel kündigte rechtliche Schritte gegen den damaligen Bescheid an.

Der aktuelle Rückruf durch das Kraftfahrtbundesamt eröffnet offiziell ein neues Kapitel im Abgasskandal, denn bislang waren stets Dieselfahrzeuge Gegenstand von Stickoxid-Problemen und infolge dessen angeordneten Rückrufen durch das Kraftfahrtbundesamt. Im Zeitverlauf des Abgasskandals geraten nach den Dieselautos nun auch Benziner ins Visier von Behörden und Prüfern. Der im Jahr 2015 bekannt gewordenen Dieselskandal wird zum Abgasskandal und seine Aufarbeitung ist noch lange nicht abgeschlossen.

Weitere Informationen zum Thema Abgasskandal und Ihren rechtlichen Möglichkeiten finden Sie auf unserer Schwerpunktseite zum Abgasskandal

Diese Möglichkeiten haben betroffene Autofahrer im Opel Abgasskandal

Als spezialisierte Kanzlei raten wir, Ihre umfassenden Ansprüche auf Schadensersatz oder die Möglichkeit des Widerrufs Ihres Autokreditvertrages kostenlos prüfen zu lassen. Nutzen Sie hierzu unser Online-Formular für eine schnelle und unverbindliche Ersteinschätzung.

Online-Formular

Sie haben weitere Fragen zum Thema Abgasskandal? Wir beantworten gerne Ihre Fragen - nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter 0711 - 9308110.

Kontaktformular

 

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6
73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
E-Mail: info@akh-h.de

 

Diesen Artikel teilen