Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

Zweitmarktfonds

Zweitmarkt-Schiffsfonds MCE „Sternenflotte“: Versenktes Geld statt „sichere Investition in Sachwerte“

Das investierte Kapital der über 8000 privaten Anleger der 9 Schiffszweitmarktfonds „MCE Sternenflotte“ des Anbieters MCE Schiffskapital AG ist zum größten Teil verloren. Prospektiert war ein Gesamtmittelrückfluss durchschnittlich 170% bei einer Laufzeit von 10 Jahren. Das für die Anleger höchst riskante Konzept dieser Fonds ist endgültig gescheitert. Die Fonds werden abgewickelt und die Gesellschafter sollen erhaltende Ausschüttungen zurückzahlen. Das investierte Geld ist für die Anleger verloren.

Zweitmarktfonds HTB Zehnte Hanseatische Schiffsfonds GmbH & Co. KG: Hohe Verluste statt sicherer Rendite

Das investierte Kapital der ca. 1000 privaten Anleger des geschlossenen Schiffszweitmarktfonds „HTB Zehnte Schiff KG“ ist zum größten Teil verloren. Mittlerweile ist unübersehbar, dass alle betroffenen Anleger sich bei diesem Fonds auf den Verlust des größten Teils des investierten Geldes einstellen müssen. Prospektiert war ein Gesamtmittelrückfluss von 180% bei einer kurzen Laufzeit von ca. 10 Jahren. Das Konzept dieses Zweitmarktfonds ist endgültig gescheitert. Bis heute sind lediglich Ausschüttungen von ca. 10 % an die Anleger gezahlt worden und weitere Ausschüttungen sind nicht zu erwarten. Bei den meisten Ziel – Schiffsfonds bestehen Liquiditätsprobleme und die Fondsgesellschaft wird immer wieder von Insolvenzverwaltern der Schiffsgesellschaften auf Rückzahlung von Ausschüttungen in Anspruch genommen. Auf dem Zweitmarkt wurde der Fonds „HTB Zehnte Schiff KG“ zuletzt im Juli 2017 zu gerade einmal 3% gehandelt.

Zweitmarktfonds HTB Elfte Schiff KG: Containerweise Verluste statt nachhaltiger Ertrag aus stabilen Werten

Das Kapital der ca. 500 Privatanleger des geschlossenen Schiffszweitmarktfonds „HTB Elfte Schiff KG“ ist massiv gefährdet. Mittlerweile ist unübersehbar, dass die betroffenen Anleger sich bei diesem Fonds auf den Verlust des größten Teils des investierten Geldes einstellen müssen. Prospektiert war nahezu eine Verdoppelung des investierten Geldes (Kaptaleinsatz plus 76%) nach einer kurzen Laufzeit von 9 bis 11 Jahren. Von dieser Prognose ist die Realität weit entfernt. Bis heute sind lediglich Ausschüttungen von ca. 10 % an die Anleger gezahlt worden. Bei vielen Schiffszielgesellschaften bestehen finanzielle Engpässe und die Fondsgesellschaft wird regelmäßig von Insolvenzverwaltern der Zielfonds auf Rückzahlung von Ausschüttungen in Anspruch genommen. Auf dem Zweitmarkt wird der Fonds „HTB Elfte Schiff KG“ nicht mehr gehandelt.

Schiffsfonds Sanierung: Anleger des Nordcapital Zweitmarktfonds Schiffsportfolio 1 sollen nachschießen

Anleger geschlossener Schiffsfondsbeteiligungen kommen auch im vorletzten Monat des Jahres 2012 nicht zur Ruhe. Immer öfter werden die Anleger zwecks Sanierung der weit unter Plan laufenden Schiffsbeteiligungen seitens der Fondsinitiatoren mittels Nachschuss- oder Ausschüttungsrückforderungen zur Kasse gebeten. Aktuell betroffen: Die Zeichner des 2006 seitens Nordcapital aufgelegten Zweitmarktfonds Schiffsportfolio 1 GmbH & Co.

Schiffsfonds Krise: Anleger des LF 87 „Best of Shipping I“ entscheiden über Zukunft des Fonds

Die Anleger geschlossener Schiffsfondsbeteiligungen kommen auch im Ferienmonat August nicht zur Ruhe.

Lloyd Zweitmarktfonds LF 87 Best of Shipping I unter Druck: Anlegern drohen erneut Nachschusszahlungen

Die Anleger geschlossener Schiffsfondsbeteiligungen kommen auch im Ferienmonat August nicht zur Ruhe. Aktuell betroffen: Die Schiffsfonds Zeichner des 2007 seitens der Lloyd AG aufgelegten Zweitmarktfonds LF 87 „Best of Shipping I“.

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de