0711 9 30 81 10 Kostenlose Erstanfrage
SUCHE

UDI Kapitalanlagen - Anlegern droht Totalverlust

Sie wurden zum Forderungsverzicht aufgefordert und fragen sich nun, wie Sie reagieren sollten? Nach Auswertung Ihrer Unterlagen erhalten Sie umgehend eine fundierte Ersteinschätzung hinsichtlich Ihrer rechtlichen Möglichkeiten.

Die UDI-Gruppe hat ein Schreiben an Tausende Anleger gesendet, in dem sie dazu aufgefordert werden, auf große Teile Ihrer Forderungen zu verzichten und einer Änderung der Ausgestaltung ihrer jeweiligen Kapitalanlage zuzustimmen. Betroffen von der Restrukturierung sind laut einem Bericht des Handelsblattes 13 UDI-Tochtergesellschaften. Konkret soll der Forderungsverzicht bei 60 % bis 85 % des investierten Kapitals betragen. Als Frist zur Vereinbarung des Schuldenschnittes im Schreiben an die Anleger ist der 21.05.2021 angesetzt.

Zudem hat das Amtsgericht Leipzig hat das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der UDI Energie Festzins VI GmbH & Co. KG in Eigenverwaltung eröffnet. Für Darlehensgeber zahlreicher weiterer UDI-Nachrangdarlehen stellt sich nun die Frage, ob auch ihrer Kapitalanlage eine Anordnung durch die BaFin und damit die Insolvenz droht.

Kostenlose Ersteinschätzung

Viele UDI Kapitalanlagen befinden seit längerem in wirtschaftlicher Schieflage, Zahlungen an Anlegern wurden eingestellt. In den Jahren 2018, 2019 und 2020 veröffentlichte die BaFin mehrere Warnungen vor einem möglichen Ausfall von Forderungen bei unterschiedlichen UDI-Nachrangdarlehen.

  • Die Unterzeichnung der Verzichtserklärung bedeutet für Anleger ein weitreichender Verzicht auf sämtliche Forderungen. Damit würden sie sich im Falle eines Insolvenzverfahrens schlechter stellen, als wenn sie die Erklärung nicht unterzeichnen. Sollte die Nachrangklausel unwirksam sein, können Sie – ohne Unterzeichnung der Verzichtserklärung – ihre Forderungen im Insolvenzverfahren anmelden.
  • Sollte über die UDI Energie Festzins VI GmbH & Co. KG ein Insolvenzverfahren eröffnet werden, können die Anleger ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anmelden. Ein Insolvenzverfahren ist bislang noch nicht eröffnet.
  • Wir empfehlen neben der Sicherung der Ansprüche in einem möglichen Insolvenzverfahren auch die Prüfung und Durchsetzung der Ansprüche wegen fehlerhafter Anlageberatung. Es ist möglich und auch notwendig, die Ansprüche der Anleger in alle Richtungen gleichzeitig zu verfolgen. Beide Vorgehen – Schadensersatz und Insolvenzverfahren – schließen sich nicht gegenseitig aus und können parallel durchgeführt werden.

UDI Kapitalanlagen: Kostenfreie Ersteinschätzung vom Anwalt

Für eine kostenlose Prüfung Ihrer Ansprüche können Sie bequem unseren Fragebogen online ausfüllen. Sie erhalten ein schriftliches Prüfungsergebnis für Ihren Fall. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, übernehmen wir auch die Deckungsanfrage zur Klärung der Kostenfrage.

Online-Formular

Bei weiteren Fragen zum Thema UDI Kapitalanlagen sind wir auch gerne telefonisch unter 0711 9308110 oder über unser Kontaktformular zu erreichen.

Kontaktformular

Ihre Kanzlei für Anleger- und Verbraucherschutz
Empfohlen & Ausgezeichnet

Jederzeit informiert

  • Aktuelle Urteile und exklusive Informationen
  • verständlich, kompakt und kostenfrei
  • Abmeldung jederzeit möglich

Newsletter Anmeldung

Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf und informieren Sie einmal im Monat über aktuelle Entwicklungen im Anleger- und Verbraucherschutz, Veranstaltungen und Serviceangebote unserer Kanzlei.

Fast fertig: Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter. Sie müssen Ihre Anmeldung jetzt noch bestätigen. Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Aktivierungslink an Ihre E-Mail-Adresse geschickt. Bitte klicken Sie auf den darin enthaltenen Link, um Ihre Anmeldung abzuschließen.