Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

    Sie sind hier

    • Sie sind hier:
    • Startseite > Landgericht Frankfurt fällt verbraucherfreundliches Urteil im Fall von...

Landgericht Frankfurt fällt verbraucherfreundliches Urteil im Fall von Hannover Leasing 182 Life Invest Deutschland II

In dem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittenen Urteil vom 29.11.2018 hat das Landgericht Frankfurt die Accontis GmbH Finanzanlagen und Beteiligungen auf Schadensersatz und damit zur Rückabwicklung der Beteiligung am Hannover Leasing Fonds 182 Life Invest Deutschland II sowie auf Zahlung des entgangenen Gewinns und der Freistellung von wirtschaftlichen Nachteilen verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Die 21. Zivilkammer des Landgerichts Frankfurt am Main hat die Accontis GmbH Finanzanlagen und Beteiligungen zu Schadensersatz in Höhe von 9413,71 EUR und Rückabwicklung der von ihr empfohlenen hochriskanten Anlage am Lebensversicherungsfonds 182 Life Invest Deutschland II von Hannover Leasing verurteilt. „Das Urteil trifft die Hauptvertriebsgesellschaft des bekannten Münchner Fondshauses Hannover Leasing aus Pullach“, sagt Rechtsanwalt Christopher Kress, dessen Kanzlei das Urteil für die Mandantin erstritten hat.

Fachartikel zum Urteil

Kategorien: 

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de