0711 9 30 81 10 Kostenlose Erstanfrage
SUCHE

Vorfälligkeits­entschädigung zurückholen oder vermeiden

Ziehen Sie den Vorfälligkeitsjoker und sparen Sie viel Geld – bei Immobilienkreditverträgen, die ab dem 11. Juni 2010 geschlossen wurden und auch bei bereits gezahlten Vorfälligkeitsentschädigungen möglich. Wir prüfen Ihren Vertrag kostenfrei und unverbindlich.

So können Sie die Vorfälligkeits­entschädigung zurückholen oder vermeiden. Jedes Jahr werden in Deutschland Millionen neue Immobilienkreditverträge abgeschlossen. Die Rückzahlung des Darlehensbetrages erfolgt meist zu einem festen Zinssatz über zehn oder fünfzehn Jahre. Möchten Darlehensnehmer den Kredit vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit ablösen, kann das teuer werden. Denn die Bank verlangt bei Darlehen mit Zinsfestschreibung eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung als Ausgleich für entgangene zukünftige Zinsgewinne. Einer Studie der Marktwächter Finanzen zufolge forderten die Anbieter im Durchschnitt zehn Prozent der noch offenen Restschuld von Verbrauchern, wenn sie ihre Immobilienfinanzierung vorzeitig zurückzahlen wollten. Aber: Es gibt Möglichkeiten, um die Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zurückzuholen oder zu verhindern. Auch bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigungen können zurückgefordert werden. Diese Möglichkeit gibt es grundsätzlich bei Immobilienkreditverträgen, die ab dem 11. Juni 2010 geschlossen wurden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorfälligkeitsentschädigung und Nichtabnahmeentschädigung

Als Vorfälligkeitsentschädigung wird das Entgelt für die außerplanmäßige Rückführung eines Darlehens während der Zinsfestschreibungszeit bezeichnet. Ist das vertraglich vereinbarte Darlehen noch nicht ausgezahlt, spricht man von einer Nichtabnahmeentschädigung. Darlehensnehmer möchten oder müssen ihre Immobilie aus den unterschiedlichsten Gründen verkaufen: Zum Beispiel aufgrund einer Scheidung oder aufgrund einer Veränderung beruflicher Verhältnisse. Aber auch das das aktuell niedrige Zinsniveau kann einen Anreiz für eine Umschuldung der Baufinanzierung darstellen. Darlehensnehmer können sich ein Darlehen zu besseren Zinskonditionen sichern und so von den aktuell niedrigen Zinsen profitieren.

Zusatzinformation: Für normale Ratenkredite mit Vertragsschluss nach dem 11.06.2010 – keine Immobilienkredite – ist die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung nach §502 BGB auf maximal ein Prozent der Restschuld begrenzt. Liegt die Restlaufzeit des Kredites bei unter einem Jahr, dürfen es maximal 0,5 Prozent der Restschuld sein. Von der Regelung des § 502 BGB ausgenommen sind Baufinanzierungen und Ratenkrediten, die vor dem 11.06.2010 zustande gekommen sind. In diesen Fällen ist die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung nicht begrenzt.

Kostenlose Ersteinschätzung

Wann darf ein Kreditnehmer seinen Kredit für die Baufinanzierung ohne Vorfälligkeitsentschädigung zurückzahlen?

In bestimmten Fällen darf die Bank keine Entschädigung für die vorzeitige Kündigung eines Darlehens verlangen:

  • Nach 10 Jahren Zinsbindung: Ein Darlehensvertrag mit Zinsbindung kann nach zehn Jahren ohne Kosten – also ohne Zahlung einer Entschädigung – gekündigt werden. Verbraucher müssen eine 6-monatige Kündigungsfrist beachten.
  • Vertrag mit variablen Zinsen: Darlehensverträge mit variablem Zinssatz können Darlehensnehmer ebenfalls ohne Zahlung einer Entschädigung kündigen. Es gilt eine 3-monatige Kündigungsfrist zu beachten. Solche Kredite sind bei privaten Baufinanzierungen eher selten.
  • Vertrag wird von der Bank gekündigt: Beendet die Bank selbst den Darlehensvertrag, darf sie keine zusätzliche Entschädigungszahlung verlangen. Das gilt auch bei einer Kündigung, wenn der Kreditnehmer mit seinen Raten in Verzug geraten ist.
  • Einvernehmliche Kündigung: Einigen sich Darlehensgeber und Darlehensnehmer auf eine Kündigung, dann steht der Bank für die vorzeitige Kündigung keine Entschädigung zu.

Vorfälligkeitsentschädigung bei Krediten – Experten warnen vor überzogenen Forderungen der Banken

Die Finanzmarktwächter bei der Verbraucherzentrale Bremen haben Ende 2019 eine Studie zur Berechnung von Vorfälligkeitsentschädigungen durchgeführt und veröffentlicht. Sie untersuchten 733 Fälle aus den Jahren 2017 bis 2019. Die Experten der Verbraucherzentrale kommen zu dem Ergebnis, dass in über drei Viertel aller Fälle die von der Bank geforderte Vorfälligkeitsentschädigung höher lag als die von den Verbraucherschützern ermittelte Vorfälligkeitsentschädigung. Den Grund sehen sie in zu niedrig angesetzten pauschalen Beträgen bei Abzügen für entfallene Risiko- und Verwaltungskosten. Deshalb schlagen sie einen neuen Berechnungsansatz, die „Methode Löw“ vor. Diese ermittelt den reinen Schaden der Zinsverschlechterung des Kreditgebers durch eine vorzeitige Kündigung ohne mit Pauschalwerten zu arbeiten. Anders als bei der Aktiv-Passiv-Methode wird entgangener Gewinn nicht entschädigt.

Lassen Sie jetzt Ihren Vertrag kostenfrei und unverbindlich prüfen. Sie erhalten von unseren spezialisierten Rechts- und Fachanwälte ein schriftliches Prüfungsergebnis, ob die Vorfälligkeits- oder Nichtabnahmeentschädigung in Ihrem Fall verhindert bzw. zurückgefordert werden kann.

Jetzt kostenfreie Ersteinschätzung anfordern

Wege, um die Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zurückzufordern oder zu verhindern

Auch in jenen Fällen, in denen Banken grundsätzlich die Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung verlangen können, gibt es Wege, die Zahlung der Entschädigung zu verhindern oder zurückzufordern udn so viel Geld zu sparen. Im Folgenden lesen Sie, in welchen Fällen Kunden den Widerrufsjoker oder den Vorfälligkeitsjoker ziehen können.

1. Der Widerrufsjoker

Grundsätzlich können Verbraucher ihren Darlehensvertrag nur innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss widerrufen. Die Widerrufsbelehrung muss den Verbraucher über sein Widerrufsrecht informieren. Weist diese Fehler auf oder fehlt sie ganz, beginnt die 14-tägige Frist nicht zu laufen und der Verbraucher kann lange nach Vertragsschluss den Vertrag noch widerrufen. Viele Darlehensverträge mit Abschlusszeitpunkt ab dem 11.06.2010 weisen eine erhebliche Fehlerquote auf.

Der Widerrufsjoker in Kürze:

  • Folge eines erfolgreichen Widerrufs: Der Darlehensvertrag wird rückabgewickelt. Kreditnehmer können Ihren Kredit zurückzahlen oder umschulden, ohne dass sie der Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung bezahlen müssen.
  • Ein „ewiges Widerrufsrecht“ haben Verträge, die zwischen dem 11. Juni 2010 und dem 20. März 2016 abgeschlossen wurden.
  • Für Verträge, die ab dem 21. März 2016 geschlossen wurden, ist die Widerrufsfrist auf ein Jahr und 14 Tage beschränkt. In diesen Fällen kann der Vorfälligkeitsjoker die bessere Lösung sein.

Durch einen erfolgreichen Widerruf können sich Verbraucher ohne Nachteile von dem häufig hochverzinsten Darlehen lösen. Der Verbraucher tritt quasi von dem abgeschlossenen Vertrag zurück. Im Vergleich zur Kündigung muss beim Widerruf keine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden. Darlehensnehmer können ihren hochverzinsten Kredit umschulden und durch ein Darlehen mit niedrigeren Zinsen ersetzen.

Welche Fehler ermöglichen den Widerrufsjoker? Folgen Sie dem Link, um unsere häufigsten Praxisbeispiele für Fehler in Widerrufsbelehrungen bei Immobilienkreditverträgen zu lesen.

Für welche Verträge gilt der Widerrufsjoker?
Im Jahr 2016 gab es eine Gesetzesänderung, die sich auf Immobiliendarlehen – nicht auf Auto-Finanzierungen und andere private Kredite – bezogen hat. Sie besagt, dass Baufinanzierungen, die ab 21. März 2016 abgeschlossen worden sind, auch bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung maximal ein Jahr und 14 Tage nach Vertragsschluss widerrufen werden können. Daher kann der Widerrufsjoker bei Immobilienkrediten gezogen werden, die zwischen 11. Juni 2010 bis 20. März 2016 unterschrieben worden sind. Darlehensverträge nach ab dem 21. März 2016 können bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung dann noch erfolgreich widerrufen werden, wenn sie vor weniger als einem Jahr abgeschlossen worden sind. Für alle anderen Fälle kann der Vorfälligkeitsjoker das bessere Mittel der Wahl sein, um die Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu verhindern oder zurückzufordern.

Wenn Sie sich Ihrem früheren hochverzinsten Darlehen ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung lösen möchten, prüfen wir gerne die Angaben in den Widerrufsbedingungen auf die Möglichkeiten eines erfolgreichen Widerrufs. Wir bieten hierzu eine kostenfreie und unverbindliche Prüfung an. Einzige Voraussetzung ist, dass Sie Ihren Kreditvertrag ab dem 11. Juni 2010 geschlossenen haben.

2. Der Vorfälligkeitsjoker

Einen noch neuer Ansatz, ohne Vorfälligkeitsentschädigung aus dem Darlehensvertrag zu kommen, bieten fehlende oder fehlerhafte Pflichtangaben, die Banken in ihren Darlehensverträgen machen. Der Vorfälligkeitsjoker in Kürze:

  • Grundlage § 502 Abs. 2 BGB
  • Folge: Vorfälligkeitsentschädigung / Nichtabnahmeentschädigung muss nicht bezahlt werden oder kann zurückgefordert werden, Darlehensvertrag besteht weiter
  • Möglich bei Darlehensverträgen, die ab dem 21. März 2016 geschlossen wurden

Seit dem 21. März 2016 (Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie) müssen Banken Darlehensnehmer von Baufinanzierungen korrekt über die Laufzeit des Vertrages, das Kündigungsrecht und die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung informieren. Macht die Bank beispielsweise nur unzureichende Angaben über die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung, ist der gesamte Anspruch darauf nach dem Gesetz ausgeschlossen.

§ 502 Abs. 2 BGB lautet:
(2) Der Anspruch auf Vorfälligkeitsentschädigung ist ausgeschlossen, wenn
1. die Rückzahlung aus den Mitteln einer Versicherung bewirkt wird, die auf Grund einer entsprechenden Verpflichtung im Darlehensvertrag abgeschlossen wurde, um die Rückzahlung zu sichern, oder
2. im Vertrag die Angaben über die Laufzeit des Vertrags, das Kündigungsrecht des Darlehensnehmers oder die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung unzureichend sind.

Typische Fehler in diesem Zusammenhang sind:

  • Falscher Berechnungszeitraum: Banken können nur mit garantierten Zinseinnahmen rechnen, solange die Zinsbindung besteht. 10 Jahren zuzüglich 6-monatiger Kündigungsfrist nach Vollauszahlung kann der Kreditvertrag regulär auslaufen. Legen Banken eine längere Vertragslaufzeit zugrunde, stellt dies einen Fehler dar.
  • Keine Berücksichtigung der Sondertilgungsrechte: Bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung müssen Banken Sondertilgungen berücksichtigen, da diese die Darlehenssumme und damit die Zinsbelastung reduzieren. Berücksichtigen Banken Sondertilgungen nicht, ist die Berechnung fehlerhaft. (BGH-Urteil, Az.: XI ZR 388/14).
  • Bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung müssen die aktuellen Renditen von Pfandbriefen gemäß der Kapitalmarktstatistik der Deutschen Bundesbank herangezogen werden. Unzulässig ist es, wenn ein Kreditinstitut den für Verbraucher ungünstigeren bankinternen PEX-Index heranzuzieht. Dies hätte regelmäßig höhere Forderungen der Banken zur Folge (BGH-Urteil, Az.: XI ZR 285/03).

Beim Vorfälligkeitsjoker wird der Darlehensvertrag, anders als beim Widerrufsjoker, nicht rückabgewickelt. Der Vorfälligkeitsjoker ist von Vorteil für Darlehensnehmer, die nicht umschulden möchten, denn es entfällt lediglich die Verpflichtung zur Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung oder Nichtabnahmeentschädigung. Kreditnehmer müssen sich nicht um eine Anschlussfinanzierung kümmern.

Rechner Vorfälligkeitsentschädigung
Sie möchten Ihre Baufinanzierung vorzeitig kündigen, wissen aber nicht, welche Kosten aufgrund einer Vorfälligkeitsentschädigung auf Sie zukommen? Kunden können zur Berechnung der Kosten bei einer Ablösung den kostenfreien Rechner von Stiftung Warentest nutzen. Für die Berechnung benötigen Sie den Ablösetermin, die Höhe der Restschuld zum Ablösetermin, den Zinssatz, die Monatsrate und das Ende der Zinsbindung sowie Daten zu eventuellen Sondertilgungen. Die Berechnung erfolgt in Euro.

Für welche Verträge gilt der Vorfälligkeitsjoker?
Der Vorfälligkeitsjoker kann dann noch helfen, wenn das Widerrufsrecht beispielsweise bei neuen Darlehensverträgen ab dem 21. März 2016 nach 12 Monaten und 14 Tagen erloschen ist oder wenn ein eindeutiger Fall der Verwirkung vorliegt. Ebenfalls positiv für Verbraucher: Bei Fehlern bezüglich Informationspflichten kann innerhalb der Verjährungsfrist von bis zu 10 Jahren die gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurückgefordert werden.

Wir prüfen die Angaben in Ihrem Darlehensvertrag und Berechnungen Ihrer Bank zur Vorfälligkeitsentschädigung. Mit unserer kostenfreien Ersteinschätzung erfahren Sie, ob der Vorfälligkeitsjoker in Ihrem Fall gezogen werden kann und Sie die Vorfälligkeitsentschädigung zurückholen oder vermeiden können.

Zur kostenfreien Prüfung

AKH-H Rechtsanwälte –
Unser Leistungspaket beim Thema Vorfälligkeitsentschädigung zurückholen oder vermeiden

  • Kostenfreie Prüfung Ihrer Erfolgschancen, eine Vorfälligkeitsentschädigung zu verhindern oder zurückzufordern
  • Kostenfreie Erstberatung, ob der Widerrufsjoker oder der Vorfälligkeitsjoker das bessere Mittel der Wahl ist
  • Kostenfreie Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung
  • Leistungsstarkes Team mit über zwanzig spezialisierten Anwälten und Wirtschaftsjuristen
  • Bundesweite Vertretung , außergerichtlich und vor Gericht
  • Empfohlene Kanzlei „Widerruf Autokredit“ von Finanztip
  • Gelistete Kanzlei „Widerruf Autokredit“ von Stiftung Warentest

Haben Sie weitere Fragen oder wünschen Sie sich oder in anderer Hinsicht rechtliche Unterstützung? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 0711 9308110 an.

Kontaktformular