0711 9 30 81 10 Kostenlose Erstanfrage
SUCHE

Kapitalanlagen in der Insolvenz

Wir erläutern die Möglichkeiten für betroffene Anleger im Insolvenz- oder Krisenfall.

Befinden sich Kapitalanlagen wie geschlossene Fonds oder Direktinvestments in der Krise, haben Anleger meist bereits große finanzielle Verluste erlitten. Im Fall der Insolvenz droht weiterer Schaden, wenn Ausschüttungen zurückgefordert werden.

Rückforderung von Ausschüttungen

Befinden sich geschlossene Fonds in der Krise, haben Anleger bereits große finanzielle Verluste erlitten. Umso härter trifft Anleger die Nachricht, dass erhaltene Ausschüttungen zurückgefordert werden. Jedoch sind Insolvenzverwalter, Fondsgesellschaft oder Gläubiger nicht immer zur Rückforderung von Ausschüttungen berechtigt. Im Rahmen einer kostenfreien Ersteinschätzung ermitteln wir alle in Frage kommenden Möglichkeiten.

P&R Container Insolvenz

Mit der Insolvenz der Gesellschaft P&R bangen rund 54.000 Anleger um ihr investiertes Geld. Neben der Sicherung der Ansprüche im Insolvenzverfahren empfehlen wir auch die Prüfung und Durchsetzung der Ansprüche wegen fehlerhafter Anlageberatung. Wir haben bereits ein Urteil für einen geschädigten Anleger wegen Falschberatung erstritten.

PIM Gold Insolvenz

Bis zu zehntausend Kunden sind vom Anlegerskandal und der Insolvenz der PIM Gold betroffen. Ihnen wurde für ihre Anlagen eine Hinterlegung in Gold als Sicherheit versprochen, jedoch soll ein Großteil des Kundengoldes gar nicht vorhanden sein. Wir beraten im Insolvenzverfahren und prüfen Ihre Chancen auf Schadensersatzansprüchen gegen die Verantwortlichen wegen Betruges und gegen Vermittler wegen Falsch- bzw. Fehlberatung.