0711 9 30 81 10 Kostenlose Erstanfrage
SUCHE

Projektgesellschaft UDI Biogas Barleben stellt Insolvenzantrag

Veröffentlicht von Annekatrin Schlipf am 20. Mai 2021

urteil Schiffsfonds-Beteiligung

Anleger des geschlossenen Fonds UDI Biogas 2011 GmbH & Co. KG haben ein Schreiben erhalten, in dem ihnen mitgeteilt wird, dass eine der Projektgesellschaften Insolvenzantrag gestellt hat. Damit droht den Anlegern des Fonds UDI Biogas 2011 und der Totalverlust ihres investierten Kapitals. Anlegern raten wir, ihre in Betracht kommenden Ansprüche durch einen auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen zu lassen. Insbesondere über die erfolgreiche Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen und der Rückabwicklung der Kapitalanlage können geschädigte Kapitalanleger Verluste abwenden.

Insolvenzantrag Biogas Barleben-Ebendorf GmbH & Co. KG

Nach Mitteilung der Geschäftsführung des UDI Biogas 2011 hat die Projektgesellschaft Biogas Barleben-Ebendorf GmbH & Co. KG am 07.05.2021 einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt. Bislang wurde noch kein Insolvenzverfahren bzw. vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet. Neben dem Fonds UDI Biogas 2011 GmbH & Co. KG haben sich auch der Fonds UDI Biogas Barleben GmbH & Co. KG und auch die Vermögensanlage UDI Energie Mix Festzins GmbH & Co. KG sich an der Biogasanlage beteiligt. Anlegern könnte Ausfälle Ihres investierten Kapitals drohen.

Negative Schlagzeilen zum UDI Biogas 2011

Schlechte Nachrichten haben Anleger bereits in den Jahren zuvor aufhorchen lassen, denn Ausschüttungen erfolgten bereits früh nicht wie prognostiziert. Es ist zudem nicht das erste Mal, dass Anleger des UDI Biogas 11 mit dem Insolvenzrecht in Berührung kommen. Die Betreibergesellschaft der Biogasanalage Nieder-Klingen bei Darmstadt hatte im Juni 2018 einen Insolvenzantrag gestellt. Das Insolvenzverfahren über das Vermögen der UDI Biogas Otzberg Nieder-Klingen GmbH & Co. KG wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung wurde am 31.08.2018 eröffnet. Einem Bericht von Ecoreporter zufolge hatte die UDI Biogas 2011 900.000, -EUR in die Biogasanlage investiert. Im Juni 2018 warnte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bei der UDI Biogas 2011 GmbH & Co. KG vor einem möglichen Ausfall von Forderungen gemäß § 11a Absatz 2 Vermögensanlagengesetz.

UDI Fonds und Beteiligungen

Die Anleger der UDI Biogas 2011 GmbH & Co. KG beteiligten sich in Form von Kommanditisten. Die UDI-Gruppe hatte weitere geschlossene Fonds aufgelegt, die in Biogasanlagen, Windparks oder sogenannte Green Buildings investierten:

  • UDI Biogas 3 GmbH & Co. KG
  • UDI Biogas Barleben GmbH & Co. KG
  • UDI Biogas Schloss Wendlinghausen GmbH & Co. KG
  • TOP 3 Biogas GmbH & Co. KG
  • Windpark Zorbau GmbH & Co. Betriebs-KG
  • UDI Green Building Fonds I FrankenCampus GmbH & Co. KG

Welche Möglichkeiten haben Anleger?

Das hohe Risiko, das durch diese Investition entstand, hat bereits zu verheerenden Folgen geführt. Aktuell ist nicht nur die Rendite vieler Anleger in Gefahr, sondern sogar die gesamte Einlage. Anleger der UDI Biogas 2011 GmbH & Co. KG und weitere UDI Kapitalanlagen müssen um ihr investiertes Geld fürchten. Auf zahlreiche Risiken wie das Totalverlustrisiko oder die nachrangige Rangordnung im Insolvenzfall bei Nachrangdarlehen hätten Anleger aufgeklärt werden müssen. Anlegern raten wir, ihre in Betracht kommenden Ansprüche durch einen auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen zu lassen. Nutzen Sie den Online-Fragebogen für eine kostenlose und schnelle Einschätzung.

Jetzt kostenfreie Ersteinschätzung anfordern

Sie haben weitere Fragen zum Thema UDI Insolvenz? Rufen Sie uns an unter 0711 9308110 oder schreiben Sie uns Ihre Frage über das Kontaktformular.

Kontaktformular