0711 9 30 81 10 Kostenlose Erstanfrage
SUCHE

Opel Abgasskanal

Kostenfreie und unverbindliche Erstberatung – Jetzt Ansprüche prüfen lassen.

Ihre individuelle Prüfung

Anwaltde-sehr-gut
Gelistete_Kanzlei-Abgasskandal-Stiftung-Warentest
Proven-Expert-sehr-gut
Empfohlene-Kanzlei-Widerruf-Autokredit-Finanztip
Opel-Lenkrad

Der Opel Abgasskandal: Der Dieselskandal um manipulierte Abschalteinrichtungen hat auch den Autohersteller Opel erreicht. Opel steht ebenso wie Daimler oder BMW unter Manipulationsverdacht. Nachdem die ersten zweifelhaften Abschalteinrichtungen bereits 2015 entdeckt worden waren, müssen sich Opel-Fahrer spätestens seit einem Rückruf des Kraftfahrtbundesamtes für weltweit rund 100.000 Fahrzeuge im Oktober 2018 damit auseinandersetzen, wie sie Wertverlust, Fahrverbote oder drohende Stilllegungen als Zwangsmaßnahme vermeiden können.

Offizielle Rückrufe im Zusammengang mit dem Dieselskandal bei Opel

Bislang gab es drei Rückrufe des Kraftfahrtbundesamtes von Dieselautos des Herstellers Opel wegen überhöhte Stickoxidwerte im Straßenbetrieb:

  • Rückruf vom 5. April 2017 betrifft Fahrzeuge des Opel Insignia, Baujahre 2014 – 2016
  • Rückruf vom 27. April 2018 betrifft die Modelle Opel Cascada und Opel Zafira, Baujahre 2012 – 2016
  • Rückruf vom 18. April 2017 betrifft das Modell Opel Movano, Baujahr 2016

Der umfangreiche Rückruf aufgrund einer unzulässigen Abschalteinrichtung vom 17. Oktober 2018 betrifft etwa 100.000 Fahrzeuge weltweit, davon rund 32.000 in Deutschland. 23.000 Fahrzeuge seien bereite einer freiwilligen Servicemaßnahme unterzogen worden. Es handelt sich um folgender Modelle der Norm Euro 6:

  • Opel Insignia 2,0l, Baujahre 2013 – 2016
  • Opel Cascada 2,0 l, Baujahre 2013 – 2016
  • Opel Zafira 1,6 l, Baujahre 2013 – 2016
  • Opel Zafira 2,0 l Baujahre 2013 – 2016

Mitte und im November 2019 werden weitere Rückrufe zu Opel-Fahrzeugen bekannt: Das Kraftfahrtbundesamt hat den Automobilhersteller Opel dazu verpflichtet, etwa 210.000 Benziner zurückzurufen. Grund des Rückrufs ist eine Überschreitung der Grenzwerte für Stickoxide. Der Rückruf betrifft die Modelle

  • Opel Adam, 1,2 und 1,4 l, Baujahre 2018 und 2019
  • Opel Corsa, 1,2 und 1,4l, Baujahre 2018 und 2019

In Deutschland sind vermutlich etwa 54.000 betroffen. Mehr Informationen im Newsbeitrag Überschreitung der Stickoxidwerte auch bei Benzinern – Opel muss hunderttausende Autos zurückrufen. In einem weiteren, am 01.11.2019 vom KBA veröffentlichten Rückruf, wurden weltweit knapp 18.000 Fahrzeuge zurückgerufen des Modells:

  • Opel Crossland X

Am 17.02.2022 veröffentlicht das KBA einen umfangreichen Rückruf wegen einer unzulässigen Abschalteinrichtung bzw. unzulässigen Reduzierung der Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems für die Modelle:

  • Opel Astra
  • Opel Corsa
  • Opel Insignia

In Deutschland sind knapp 75.000 Fahrzeug der Baujahre 2013 – 2018 mit 1,3l und 1,6l Dieselmotor und der Norm Euro 6 betroffen.

Den nächsten Rückruf veröffentlichte das Kraftfahrtbundesamt am 08.07.2022. Aufgrund „Abweichungen von Abgasvorschriften bezüglich Prüfstandsmessung“ werden weltweit rund 9500 Fahrzeuge zurückgerufen, davon über 5000 in Deutschland:

  • Opel Grandland X, Baujahr 2020 – 2021

Landgerichte verurteilen Opel im Abgasskandal

Auch Kläger des erst später bekannt gewordenen Opel Abgasskandals erlangten bereits Erfolge bei der Geltendmachung von Schadenersatzansprüche wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung. Das Landgericht Landshut hat den Autobauer Opel zum Schadensersatz im Dieselskandal verurteilt (Urteil vom 10.08.2022, Az. 55 O 458/22, noch nicht rechtkräftig). Der Besitzer kann zwei Dieselautos Opel Zafira 1.6l der Schadstoffklasse Euro 6 zurückgeben. Auch das Landgericht Verden hat die Adam Opel GmbH wegen Abgasmanipulation zu Schadensersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung verurteilt (Urteil vom 14.07.2022, Az. 8 O 129/22, noch nicht rechtskräftig). In diesem Fall ging es um einen Opel Zafira 2.0l der Norm Euro 5. Für die Dieselautos gab es jeweils Rückrufe durch das Kraftfahrtbundesamt.

Ermittlungen im Abgasskandal – Opel zahlt Bußgeld in Millionenhöhe

Medienberichten zufolge hat das Kraftfahrtbundesamt die Staatsanwaltschaft Frankfurt im April 2018 darüber informiert, dass es Anhaltspunkte für eine unzulässige Abschalteinrichtung bei Opel-Modellen gebe. Daraufhin hatten Ermittler Geschäftsräume in Rüsselsheim und Kaiserslautern durchsucht. Zuvor hatte es schon ähnliche Razzien unter anderem bei Marken des VW-Konzerns, bei der Daimler AG und bei BMW gegeben.
Im Zuge der Ermittlungen verhängte die Staatsanwaltschaft Frankfurt schließlich ein Bußgeld in Höhe von 64,8 Mio. EUR, weil einige Opel-Dieselmodelle deutlich höhere Schadstoffwerte als zulässig  ausgestoßen hatten. Der Autobauer Opel akzeptierte das Bußgeld im Dieselskandal und bezahlte im Februar 2021.

Der Schadensersatzrechner für Opel-Fahrer

Nutzen Sie schnell und einfach den Online-Rechner zur Berechnung Ihres wirtschaftlichen Vorteils. Stellen Sie fest, ob sich eine Rückabwicklung mehr lohnt als ein Verkauf des Fahrzeugs.

Wir prüfen Ihre umfassenden Ansprüche und Möglichkeiten im Opel Abgasskandal

Kaufpreis zurückerhalten gegen Rückgabe des Fahrzeugs:
Es bestehen Ansprüche im Dieselskandal der Käufer gegen die unmittelbar Täuschenden, also die einzelnen Marken bzw. Unternehmen. Hier können Käufer insbesondere Schadensersatzansprüche erfolgreich geltend machen. Diese sind darauf gerichtet, die Rückabwicklung des Vertrags zu erzwingen.

Widerruf des Autokreditvertrags:
Sollten Sie Ihr Fahrzeug über eine Bank finanziert haben, empfehlen wir Ihnen, die Möglichkeit eines Widerrufs des Darlehensvertrags prüfen zu lassen. Die Folgen eines erfolgreichen Widerrufs sind: Sie erhalten Anzahlung und Raten zurück und geben im Gegenzug das Auto zurück.

Unser Leistungspaket für Betroffene im Opel-Abgasskandal

  • Kostenlose Einschätzung der Erfolgschancen gegenüber Opel
  • Kostenlose Beratung zu Schadensersatzansprüchen und Verjährung
  • Kostenlose Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung
  • Leistungsstarkes Team mit 23 spezialisierten Anwälten
  • Bundesweite Vertretung , außergerichtlich und vor Gericht
  • Empfohlene Kanzlei „Widerruf Autokredit“ von Finanztip
  • Gelistete Kanzlei „Widerruf Autokredit“ von Stiftung Warentest

Nutzen Sie unser Onlineformular für eine kostenlose Ersteinschätzung oder nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Fragen und Informationen zum Abgasskandal.

Online-Formular

Kontaktformular

Ihre Kanzlei für Anleger- und Verbraucherschutz
Empfohlen & Ausgezeichnet

Jederzeit informiert

  • Aktuelle Urteile und exklusive Informationen
  • verständlich, kompakt und kostenfrei
  • Abmeldung jederzeit möglich