0711 9 30 81 10 Kostenlose Erstanfrage
SUCHE

Deutsche Sachinvest GmbH Nachrangdarlehen: Möglichkeit auf Rückabwicklung

Veröffentlicht von Annekatrin Schlipf am 07. Februar 2022

Beratungssituation-nur-Hände

Die Deutsche Sachinvest GmbH (DSi) hat Interessierten die Kapitalanlage DSi Premiumzins angeboten. Bei dieser Kapitalanlage handelt es sich um Nachrangdarlehen. Darlehensgeber*innen konnten zwischen einer Einmalzahlung oder einem Ratensparmodell wählen und sollten bei einer Mindestlaufzeit von 12 Jahren zwischen 3,5 und 4,5 % Zinsen erhalten. Immer wieder ist die DSI GmbH unter dem angegebenen Kontakt für Anleger*innen nicht erreichbar oder bucht – wie aktuell – monatliche Raten der Ratensparer*innen nicht ab. Wir bieten Betroffenen eine kostenfreie Ersteinschätzung Ihrer Möglichkeiten auf Schadensersatz und Rückabwicklung der Kapitalanlage.

Deutsche Sachinvest GmbH Nachrangdarlehen: Hochriskante Kapitalanlagen

Nach eigenen Angaben ist die DSI-Gruppe überwiegend im Bereich der Wohnungswirtschaft und Immobilienverwertung tätig. Die Kapitalanlage DSi Premiumzins Fixzins oder Ansparzins wurde als Nachrangdarlehen begeben. Viele Anleger*innen, die Nachrangdarlehen gewähren, wissen oft nicht, dass es sich um hochriskante Kapitalanlagen handelt und sie ein sehr hohes Risiko tragen. Für sicherheitsorientierte Anleger*innen oder als Altersvorsorge ist diese Form der Geldanlage ungeeignet. Bei der Vermittlung oder Beratung müssen potentielle Kapitalgeber*innen anleger- und anlagegerecht beraten werden. Geschieht dies nicht, können Betroffene Schadensersatzansprüche und damit die Rückabwicklung der Anlage verlangen. Zu einer anleger- und anlagerechten Beratung gehört beispielsweise die Aufklärung über das Totalverlustrisiko oder die bereits genannte mangelnde Eignung zur Altersvorsorge. Eine Beratungspflichtverletzung liegt auch dann vor, wenn die Risiken verschleiert oder verharmlost werden. Sollte auf die anfallenden Provisionen nicht hingewiesen worden sein, haften Finanzvertriebe unter Umständen für den entstandenen Schaden. In der Vergangenheit haben Gerichte außerdem in einigen Fällen entschieden, dass die Klauseln zum Nachrangdarlehen AGB-rechtlich nicht wirksam sind.

Hinweis: Schadensersatzansprüche vor Verjährung prüfen lassen

Grundsätzlich gilt, dass Schadensersatzansprüche nur bis zum Eintritt der Verjährung durchgesetzt werden können. Die absolute Verjährung tritt spätestens genau zehn Jahre nach Annahme der Zeichnung durch Emittent*innen oder Treuhänder*innen ein. Nach Ablauf der Verjährungsfrist können Schadensersatzansprüche nicht mehr geltend gemacht werden. Sofern Sie erwägen, Ihre Beteiligung kostenlos prüfen zu lassen, sollten Sie die Verjährung Ihrer Ansprüche beachten.

Für eine kostenlose Prüfung Ihrer Ansprüche können Sie bequem unseren Fragebogen online ausfüllen. Sie erhalten ein schriftliches Prüfungsergebnis für Ihren Fall. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, übernehmen wir auch die Deckungsanfrage zur Klärung der Kostenfrage.

Online-Formular

Bei weiteren Fragen sind wir auch gerne telefonisch unter 0711 9308110 oder über unser Kontaktformular zu erreichen.

Kontaktformular